Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Polizei stoppt Raser auf der A1
Nachrichten Schleswig-Holstein Polizei stoppt Raser auf der A1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:40 18.09.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Ein Raser wurde am Dienstag, 17. September, auf der A1 bei Großhansdorf von der Polizei gestoppt. Quelle: Carsten Rehder/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Großhansdorf

Ein BMW aus Düsseldorf fiel Beamten des Verkehrsüberwachungsdienstes Neumünster am Dienstagmittag, 17. September, auf der A1 in Höhe Großhansdorf auf. Der schwarze Wagen war in Fahrtrichtung Puttgarden mit einer Geschwindigkeit von 155 Kilometern pro Stunde in einer 120er-Zone unterwegs.

Der Fahrer beschleunigt den BMW auf der A1 weiter

Dann beschleunigte der Fahrer (40) sein Fahrzeug und machte es den Beamten schwer, ihm zu folgen. Als die Polizisten eine Geschwindigkeit von 210 Kilometern in einer 80er-Zone erreichten, entschlossen sie sich Sonder- und Wegerechte in Anspruch zu nehmen, um die Fahrt des Mannes, welcher sich weiterhin deutlich von den Beamten entfernte, schnellstmöglich zu unterbinden.

Dem Mann droht ein dreimonatiges Fahrverbot

Der Fahrer konnte schließlich eingeholt und gestoppt werden, ihm droht jetzt ein dreimonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro.

Weitere Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Nachdem ein Mann aus Heide durch einen Brand im Juni 2019 seine Wohnung verloren hat, entwendete ihm am Dienstag, 17. September, ein Dieb seinen E-Scooter, der ihm als Fortbewegungsmittel diente. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

KN-online (Kieler Nachrichten) 18.09.2019

Probleme auf der Bahnstrecke von Hamburg nach Flensburg: Wegen eines defekten Fahrzeugs müssen Bahn-Reisende im Nahverkehr momentan in Neumünster umsteigen. Auch wer mit dem RE7 von Kiel nach Hamburg will, muss umsteigen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 18.09.2019

Beim Berliner Salon im China Club stellte sich Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Fragen der KN-Leser. Die interessierte besonders wie er die Digitalisierung der Pflege vorantreiben will, woher die zusätzlichen Pflegekräfte kommen sollen und wie der Minister so tickt.

Christin Jahns 18.09.2019