Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Große Laster-Kontrolle: 10.000 Verstöße
Nachrichten Schleswig-Holstein Große Laster-Kontrolle: 10.000 Verstöße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:57 13.09.2019
In Schleswig-Holstein wurden bei der Kontrolle von 779 Fahrzeugen 842 Verstöße festgestellt. Quelle: Markus Scholz/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Polizei, Bundesamt für Güterverkehr, Zoll und Bundespolizei hatten 5600 Beamte eingesetzt. Sie machten bei jedem zweiten Lastwagen Mängel aus. Zu schnelles Fahren (4230), Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten (1629), schlecht gesicherte Ladung (1029) und zu geringe Abstände zum Fahrzeug davor (1087) wurden am häufigsten moniert. 655 Mal wurde die Weiterfahrt untersagt.

147 Beamte am Aktionstag beteiligt

In Schleswig-Holstein wurden bei der Kontrolle von 779 Fahrzeugen 842 Verstöße festgestellt. Auch hier war jeder zweite Laster betroffen. In 31 Fällen durfte der Fahrer nicht weiterfahren. Im Norden waren 147 Beamte an dem Aktionstag beteiligt. «Die hohe Beanstandungsquote trotz der Ankündigung der Kontrollen zeigt, wie wichtig die landesweite Verkehrsüberwachung durch die Polizei und ihre Partner in Bund und Ländern ist», sagte Einsatzleiter Axel Behrends, der im Landespolizeiamt für die Verkehrssicherheitsarbeit zuständig ist.

Anzeige

Mehr zum Thema lesen Sie hier

Von RND/dpa

In Schleswig-Holstein haben die ersten Schulen ein Fotografierverbot erlassen. Ob Einschulung oder Theatervorführung, Schülerkonzert oder die Verabschiedung vor der Klassenfahrt: Eltern dürfen nur noch dann Erinnerungsfotos schießen, wenn keine anderen Personen im Hintergrund zu erkennen sind.

Bastian Modrow 13.09.2019

Ein lauter Knall hat am Donnerstag in Schleswig-Holstein für Aufsehen gesorgt. Es soll sich um einen Meteoroiden gehandelt haben. Aber wo ist der Himmelskörper jetzt? Experten rätseln.

Frank Behling 13.09.2019

Ein 23-Jähriger muss sich ab Freitag vor dem Lübecker Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn, seinen 56-jährigen Vermieter in Lütjensee heimtückisch mit dem Pflanzengift E 605 vergiftet zu haben. Unklar ist aber bisher das Motiv des Mannes.

13.09.2019