Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Bergung der Ladung dauert länger
Nachrichten Schleswig-Holstein Bergung der Ladung dauert länger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 27.03.2019
Foto: Das Bergungsschiff "Atlantic Tonjer" fährt in der Nordsee. Das Bergungsschiff hebt die Container, die das Containerschiff MSC Zoe hatte dort Anfang Januar verloren hatte. 
Das Bergungsschiff "Atlantic Tonjer" fährt in der Nordsee. Das Bergungsschiff hebt die Container, die das Containerschiff MSC Zoe hatte dort Anfang Januar verloren hatte.  Quelle: Michael Bahlo/dpa
Anzeige
Emden

Auf der dortigen Schifffahrtsstraße Richtung Deutsche Bucht hatte die "MSC Zoe" in der stürmischen Nacht vom 1. auf den 2. Januar mehr als 340 Container verloren.

Die meisten Transportkisten seien beim Aufprall geborsten und hätten ihre Ladung verstreut, sagte Olthoff. An den westfriesischen Inseln in den Niederlanden und den ostfriesischen Inseln auf deutscher Seite waren in den Wochen nach dem Unglück tonnenweise Plastikwaren und anderer Müll angespült worden.

Hunderte Tonne Müll im Meer

Von den Trümmerresten, die unter Wasser geortet worden seien, sei bislang etwa ein Drittel geborgen worden, sagte Olthoff. Er sprach von mehreren Hundert Tonnen Müll. Das niederländische Spezialschiff "Atlantic Tonjer" arbeitet am Rande der Schifffahrtsstraße und hebt diese Teile. Bezahlt wird der Einsatz von der Reederei MSC und deren Versicherung. Das Schifffahrtsamt Emden führt von deutscher Seite die Aufsicht über die Reinigungsarbeiten.

Von dpa

27.03.2019
Heike Stüben 27.03.2019