Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Endlich raus aus dem Hamsterrad!
Nachrichten Schleswig-Holstein Endlich raus aus dem Hamsterrad!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 23.02.2018
Von Heike Stüben
„Moment mal! Aufhören zu rennen, achtsam werden, mehr erreichen“ – so heißt der Vortrag von Jan Eßwein am Montag, 5. März, von 19.30 bis 21 Uhr in der Kunsthalle Kiel Quelle: DOROTHEEPIROELLE
Kiel

Es ist alles zu viel! Dieses Gefühl kennt wohl jeder. Ständig versucht man, Dinge parallel zu erledigen, ist in Gedanken schon zwei Schritte im Voraus. Sechs von zehn Menschen fühlen sich gestresst – im Beruf, im Privatleben. Das hat der Stress-Report der Techniker Krankenkasse 2016 ergeben – und das hört auch Jan Eßwein immer wieder bei seinen Vorträgen und Kursen.

„Unsere globalisierte Welt ist gekennzeichnet durch eine Flut an Informationen und schnelle Veränderungen. In vielen Unternehmen stellen die hohe Taktung, der Leistungsdruck und die Erreichbarkeit bis weit über die Bürostunden hinaus eine bedeutende Belastung dar“, sagt Eßwein. Die Fähigkeit, den Moment zu genießen, gehe dabei mehr und mehr verloren. „Spätestens wenn die To-Do-Liste immer länger wird und die Leistungserwartungen kaum mehr erfüllbar erscheinen, ist der Moment gekommen, um anzuhalten.“

Achtsam sein!

Sonst können die Folgen weitreichend sein. Die gesundheitlichen Probleme reichen von Schlaf- und Konzentrationsstörungen über Ängste, Bluthochdruck und chronischen Schmerzen bis zu Erschöpfung und Depression. Hinzu kommen negative Folgen für das Privat- und Berufsleben durch Leistungseinschränkungen, Fehlentscheidungen, ein erhöhtes Unfallrisiko. Auch dem Physiotherapeuten und Autor aus Bayern ist klar, dass Stress nicht immer vermeidbar ist. Die Botschaft des 43-Jährigen: Jeder kann lernen, so achtsam mit sich selbst umzugehen, dass die Stresssituationen ihn nicht auffressen. Ziel ist es, sich selbst zu spüren, die eigenen Leistungsgrenzen zu erkennen, ein stabiles inneres Gleichgewicht zu entwickeln.

Eßwein hat eine dreijährige Yoga-Qualifikation absolviert und unter anderem sechs Monate lang in einem Schweigekloster in Nepal Achtsamkeitsmeditation trainiert. Bei dem Molekularbiologen Prof. Jon Kabat-Zinn in den USA hat er eine spezielle Technik zur Stressbewältigung erlernt: die Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (MBSR). „Achtsam zu sein bedeutet voll und ganz bei dem zu sein, was wir gerade empfinden und womit wir uns beschäftigen“, so Eßwein. Am 5. März wird er erklären, wie sich innerhalb von Minuten die Achtsamkeit im Alltag trainieren und so Stress abbauen lässt.

Hier gibt es die Karten

„Moment mal! Aufhören zu rennen, achtsam werden, mehr erreichen“ – so heißt der Vortrag von Jan Eßwein am Montag, 5. März, von 19.30 bis 21 Uhr in der Kunsthalle Kiel, Düsternbrooker Weg 1. Anschließend wird er Fragen der Gäste beantworten und auf Wunsch seine Bücher signieren. Karten für 5 Euro können ab sofort telefonisch unter der Rufnummer 0431/903669 bestellt oder direkt in der KN-Kundenhalle am Asmus-Bremer-Platz in Kiel gekauft werden.

 In Schleswig-Holstein ist die Pferdesteuer abgeschafft. Der Landtag beschloss am Freitag in Kiel einen entsprechenden Passus im Kommunalabgabengesetz. «Eine Steuer auf das Halten oder entgeltliche Nutzen von Pferden darf nicht erhoben werden», heißt es jetzt in dem Gesetz.

23.02.2018

Einstimmig hat der Landtag am Freitagmittag einen Parlamentarischen Untersuchungsausschuss (PUA) zur Rocker-Affäre beschlossen. Damit ist der Weg frei für eine Aufarbeitung schwerer Vorwürfe von Aktenmanipulation, dem fragwürdigen Umgang mit V-Leuten und Mobbing von Mitarbeitern im Landeskriminalamt.

Bastian Modrow 23.02.2018

Seit 2016 gehören auf dänischer Seite der Vogelfluglinie Grenzkontrollen zum Alltag. Wer in Rödbyhavn von der Fähre kommt, muss einen Ausweis vorzeigen. Am Donnerstag war das für einen Tag auch auf deutscher Seite der Fall.

Frank Behling 23.02.2018