Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Sein Steckenpferd ist das Mikrobiom
Nachrichten Schleswig-Holstein Sein Steckenpferd ist das Mikrobiom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 06.02.2020
Von Marc R. Hofmann
Thomas Bosch ist Zell- und Entwicklungsbiologe sowie Zoologe an der CAU in Kiel. Quelle: Frank Peter
Kiel

Wie wurde unser Immunsystem geprägt, damit es mit den auf und in uns lebenden Mikroben eine Symbiose bildet? Welche Rolle spielen die Kleinstlebewesen für unsere Gesundheit? Und wie können sie genutzt werden, um Krankheiten zu heilen? Das sind die Fragen, die Thomas Bosch bewegen.

Thomas Bosch aus Kiel zog es immer wieder ins Ausland

Der Biologe ist seit 2000 Professor für Allgemeine Zoologie an der Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel, zuvor lehrte er in Jena. Studiert hat der gebürtige Augsburger an der Universität München und in Swansea im Vereinigten Königreich. Danach forschte Bosch für zwei Jahre an der Universität von Kalifornien in Irvine, bevor er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die LMU München zurückkehrte. 2004 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Staatlichen Universität Sankt Petersburg verliehen. Als Vizepräsident der CAU war er von 2010 bis 2013 zuständig für die institutionelle Strategie und die internationalen Beziehungen der Kieler Universität.

Auch interessant: Das Interview zu übertragbaren Krankheiten lesen Sie hier.

Heute hat Thomas Bosch gleich mehrere Funktionen inne: Er ist Direktor des Zoologischen Instituts der CAU, Sprecher des interdisziplinären Zentrums für angewandte Lebenswissenschaften Kiel Life Science und des Sonderforschungsbereichs Entstehen und Funktionieren von Metaorganismen.

Kanadisches Institut beruft Thomas Bosch in seine Reihen

Als besonderen Auszeichnung hat der 64-Jährige seine Aufnahme als Senior Fellow am Canadian Institute for Advanced Research (CIFAR) vor vier Jahren empfunden. Seither reist er zweimal im Jahr zu mehrtägigen Treffen mit hochkarätigen Wissenschaftlern aus der ganzen Welt. Gemeinsam lotet die interdisziplinäre Gruppe Forschungsperspektiven aus dem Themenbereich „Der Mensch und das Mikrobiom“ aus. Für die kommenden zwei Jahre ist geplant, die Gruppenmitglieder nach Kiel einzuladen.

Kieler Forscher entdeckte Liebe zur Biologie als Schüler

Aufgewachsen ist Thomas Bosch in Augsburg, wo er eine Klosterschule unter er Leitung von Benediktiner-Mönchen besucht hat. Obwohl Biologie auf dem humanistisch ausgerichteten Gymnasium nur eine Nebenrolle spielte, entdeckte Bosch im Garten des Klosters seine Liebe für die Naturwissenschaft. Dort züchtete er Meerschweinchen, Bienen und Rosen.

Bosch ist verheiratet mit einer Tierärztin und hat eine erwachsene Tochter. In seiner Freizeit genießt er klassische Musik.

Mehr aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Eine interdisziplinäre Forschergruppe um den Kieler Biologen Professor Thomas Bosch stellt eine gewagte Hypothese auf: Erkrankungen wie des Herz-Kreislauf-Systems oder Diabetes können von Mensch zu Mensch indirekt übertragen werden. Wie das funktioniert, erläutert er im KN-Interview.

Marc R. Hofmann 06.02.2020

Gut festhalten: Am Sonntag, 9. Februar, wird es stürmisch in Schleswig-Holstein. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) muss mit zum Teil schweren Sturmböen gerechnet werden. Dazu kommt noch Dauerregen mit über zehn Litern pro Quadratmeter.

KN-online (Kieler Nachrichten) 06.02.2020

Die Gewerkschaft Verdi will die Pflegekräfte am UKSH in Schleswig-Holstein zum unbefristeten Streik aufrufen. Eine Urabstimmung dazu werde vorbereitet, teilte Verdi mit. Zuvor waren am Donnerstag die Tarifverhandlungen zwischen Verdi und dem Universitätsklinikum in Kiel und Lübeck gescheitert.

Heike Stüben 06.02.2020