Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Blick in den Tag Blick in den 01.10.2017
Nachrichten Schleswig-Holstein Blick in den Tag Blick in den 01.10.2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 30.09.2017
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Das Rahmenprogramm des Apfeltages wird, neben dem Thema Apfel, durch einen regionalen Bio-Bauernmarkt, Kunsthandwerker und Kinderprogramm ergänzt. Quelle: Beate König

Geschichte der Apotheken und Arzneimittel

Das Freilichtmuseum Molfsee - Landesmuseum für Volkskunde lädt für Sonntag, 1. Oktober, zu einer Sonderführung unter dem Motto „Geschichte der Apotheken und Arzneimittel“ ein. Museumsmitarbeiterin Renate Voß führt und erklärt ab 11 Uhr zu dem Thema. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 8 Euro.

Flohmarktsaison endet an der Hörn

In der Kieler Innenstadt ist am Sonntag, 1. Oktober, wieder ordentlich etwas los: Bauern- und Regionalmarkt, Muschelwoche, verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr und an der Hörn ein Flohmarkt. Beim letzten großen städtischen Flohmarkt des Jahres dürfen die Stände am Willy-Brandt-Ufer aufgebaut werden, Reservierungen sind nicht möglich. Offizielle Flohmarktzeit ist 8 bis 16 Uhr.

Königswiller Apfeltag

Am Sonntag, 1. Oktober findet von 10 bis 18 Uhr im Rahmen des Naturgenussfestival Schleswig-Holstein bei Bunde Wischen e.G, Königswiller Weg 13 in Schleswig,  der „Königswiller Apfeltag“ statt! Über das Thema „Alte Apfelsorten“ wird um 15 Uhr der Pomologe Meinolf Hammerschmidt aus Sörup erzählen. Er betreibt in Angeln ein Apfelmuseum und ist absoluter Experte. Einen weiteren Vortrag hält Bunde-Wischen-Chef Gerd Kämmer um 13 Uhr. Er referiert über „Stressfreies Schlachten auf der Weide durch Kugelschuss“. Das Rahmenprogramm des Apfeltages wird, neben dem Thema Apfel, durch einen regionalen Bio-Bauernmarkt, Kunsthandwerker und Kinderprogramm ergänzt. Es gibt die Möglichkeit, aus selbst mitgebrachten Äpfeln Saft pressen zu lassen. Weitere Infos unter www.bundewischen.de und www.naturgenussfestival.de

Film: Deine Schönheit ist nichts wert

Amnesty International und der Jugendmigrationsdienst des Diakonischen Werks Schleswig zeigen im Rahmen der Interkulturellen Wochen am Sonntag, 1. Oktober, um 11 Uhr im Capitol-Kino, Capitolplatz 4 in Schleswig, den Film "Deine Schönheit ist nichts wert". Der Film handelt vom 12-jährige Hysel. Er ist halb Kurde, halb Türke und lebt nach der Flucht seiner Familie in Wien. Mangelnde Sprachkenntnisse und schwere Familienkonflikte erschweren seinen Start in der neuen Heimat. In der Schule wird er gehänselt und gedemütigt. Einziger Lichtblick ist Ana, ebenfalls Flüchtling, deren Herz er erobern will. Realistisch, zugleich auch poetisch wird am Schicksal dieser Kinder gezeigt, welche Probleme das Einleben in eine fremde Kultur erschweren. Der vielfach preisgekrönte Film von Regisseur Hüseyin Tabak ist auf Deutsch, aber ein großer Teil ist auch auf Türkisch mit deutschen Untertiteln. Der Eintritt ist frei.