Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Blick in den Tag Blick in den 25.08.2018
Nachrichten Schleswig-Holstein Blick in den Tag Blick in den 25.08.2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 24.08.2018
Die MS Stadt Kiel und das Schifffahrtsmuseum Fischhalle laden am Sonnabend zum Nautik-Programm ein. Quelle: Landeshauptstadt Kiel/Schifffahrtsmuseum Kiel
Kiel

Festival am kleinen Strand

Anstatt e.V. richtet zum siebten Mal das "Festival am kleinen Strand" aus. Von 14 bis 23 Uhr gibt es ein buntes Musikprogramm und verschiedene Foodtrucks mit vielen Köstlichkeiten - auch vegane. Den musikalischen Start legt Diandra Gumz um 14.45 Uhr hin, den Abschluss bilden Soulfire Hi-Fi um 22.30 Uhr.

Es wird sportlich

Die Kieler Canes gehen in ihr vorletztes Spiel für dieses Saison. Um 16 Uhr treffen sie im Kilia-Stadion auf die Potsdam Royals. Für den THW geht es am Sonnabend nach Oslo. In einem Testspiel treffen sie auf die Haslum HK in der Nadderud Arena. Anwurf ist um 19 Uhr. 

Neueröffnung des Feuerwehr-Gerätehauses in Kronshagen

Im Februar 2017 brannte das Feuerwehrgerätehaus in Kronshagen ab. Die Freiwillige Feuerwehr Kronshagen will sich am Sonnabend mit einem Volksfest bei den vielen Helfern bedanken. Der Festtag beginnt mit einem Sternmarsch, der jeweils um 14 Uhr in drei Umzügen am Sky Hühnerland, in der Albert- Schweitzer-Straße Ecke Waldmannsruh und in der Bürgermeister-Drews-Straße an der Ladenzeile in Richtung Feuerwehrhaus startet. Um 15.30 Uhr wird die Feuerwache dann offiziell den Bürgern von Kronshagen übergeben. Kinderspiele, Hüpfburg und vieles mehr gehört zum Rahmenprogramm. Auch die beliebte Bonschikanone ist bereits geordert. Kaffee und Kuchen versüßen ab 16.15 Uhr den Tag. Um 19 Uhr bietet die Bad Doberaner Nachwuchsband Admission Reduced einen Mix aus Pop, Rock und Funk.

Mit dem Kanu über die Schwentine

In geselliger Runde die Schwentine zwischen Eutin und Schwentinental erleben. Das bietet die Kanuabteilung des TSV Klausdorf in Schwentinental bei der 46. Schwentinewanderfahrt. Bei der Traditionsveranstaltung haben Kanuten am Sonnabend die Möglichkeit, je nach Kraft und Laune von Eutin (45 km), Plön (30 km) und Preetz (14 km) das Ziel in Klausdorf zu erreichen. Gestartet wird abhängig von der Länge der Strecke zwischen 8 und 12 Uhr. Voraussetzung ist ein unsinkbares Boot. Am Ziel erwartet die Teilnehmer ein Kuchenbuffet, Grillstand und Getränke. Abends steigt ein Bootshausfest mit Musik. Die Teilnehmergebühr beträgt sechs Euro. Für auswärtige Paddler sind Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Kanugelände vorhanden.

Führung im Schiffahrtsmuseum

Ein Nautik-Programm mit Schiffstour bietet am Sonnabend, von 16 bis 19 Uhr, das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum und dem Förderverein MS Stadt Kiel e.V. und ist Teil der Reihe "Fördefahrten für Seh-Leute". In Kurzführungen erhalten Interessierte in der Fischhalle unter dem Motto "Maschinentelegraph & Nautik" einen theoretischen Einblick in die Schifffahrtskunde. Anschließend geht es zum Praxisteil an Bord des Traditions- und Museumsschiffs MS Stadt Kiel (Baujahr 1934). Experten beantworten Fragen rund um die Themen Schiffstechnik und Navigation. Die Teilnahme an der Museumsführung inklusive zweieinhalbstündiger Fahrt kostet 19 Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Tourist-Information unter Tel. 0431/679100 entgegen. Das Programm startet am Schifffahrtsmuseum Fischhalle, Wall 65. Das Schiff ist eingeschränkt barrierefrei.

Vogelschießen in Ottendorf

Piraten ahoi, heißt es wenn um 14 Uhr das Vogelschießen der freiwilligen Feuerwehr auf dem Festplatz beginnt. Um 14.30 entern die Königspaare aus dem Vorjahr das Piratenschiff und starten zur Jungfernfahrt durch Ottendorf. Ab 15.45 Uhr treten die Piratinnen ab 16 Jahren im Fischstechen gegeneinander an, die Seemänner messen sich im Armbrustschießen. Nach der Siegerehrung um 20 Uhr wird im Piratenzelt auf dem Festplatz getanzt.

Sommerfest des Freundeskreises Flüchtlingshilfe Jägerslust

Zum Sommerfest lädt der Freundeskreis Flüchtlingshilfe Jägerslust am Sonnabend, um 15 Uhr in den Seegarten Felde ein. Neben Spielen für Kinder und vielen Speisen aus den verschiedenen Heimatküchen der Flüchtlinge, soll der Nachmittag auch genügend Zeit bieten, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Von KN-online