Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Blick in den Tag Blick in den 03.05.2017
Nachrichten Schleswig-Holstein Blick in den Tag Blick in den 03.05.2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 02.05.2017
Bei der Blade-Night in Kiel rollen wieder hunderte Skater durch die Stadt. Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archiv)

Blade-Night in Kiel

Bei der Blade-Night handelt es sich um das beliebte Inliner-Event in Kiel mit mehreren hundert Teilnehmern pro Veranstaltung. Die letzten Jahre waren ein großer Erfolg, auch im Jahr 2017 gibt es eine Blade-Night-Saison mit zehn Terminen. Die erste Veranstaltung des Jahres findet am Mittwoch statt. Der Treffpunkt ist um 18.45 Uhr an der Reventloubrücke an der Kiellinie, das Ziel die Fischbar. Die Strecke ist etwa 20 Kilometer lang. Alle Infos: http://www.kiel-blade-night.de/index.php/medien-presse/presse

Kieler Kommandeure und Befehlshaber zu Gast in Kiel

Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer begrüßen am Mittwoch, 3. Mai, Befehlshaber, Kommandeure und Dienststellenleiter am Bundeswehr-Standort Kiel bei einer Kaffeetafel im Ratsherrenzimmer des Rathauses. Seit vielen Jahren lädt die Landeshauptstadt Kiel in unregelmäßigen Abständen leitende Bundeswehr-Vertreter zum Austausch ein, um so das gute Verhältnis zwischen Bundeswehr und Stadtverwaltung weiter stärken. Der Empfang beginnt um 16 Uhr.

Rosemarie-Kilian-Park wird in Kiel eingeweiht

Zu Ehren von Schauspielerin Rosemarie Kilian wird in Kiel ein Park nach der 2014 verstorbenen Künstlerin benannt. Die im Stadtteil Damperhof gelegene bisher unbenannte Grünfläche im Bereich Knooper Weg, Teichstraße, Lehmberg, Mittelstraße erhält den Namen „Rosemarie-Kilian-Park“. Rosemarie Kilian war fast 40 Jahre Schauspielerin am Kieler Theater. Sie kam 1969 nach Kiel und wurde 1999 zur Kammerschauspielern ernannt. In unzähligen Bühnenrollen wurde Rosemarie Kilian zu einer der ganz großen Persönlichkeiten des Kulturlebens mit einer Bedeutung weit über die Landeshauptstadt hinaus. Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer möchte den Rosemarie-Kilian-Park gemeinsam mit Daniel Karasek, Generalintendant des Theaters Kiel, und der Familie Kilian am Mittwoch um 13.30 Uhr auf der Grünfläche Ecke Lehmberg/Mittelstraße (Nähe Kinderspielplatz)einweihen.

Hochhauslauf der Uni Kiel

Das höchste Gebäude der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) wird am Mittwoch wieder zur sportlichen Herausforderung. Dann veranstaltet das Sportzentrum der CAU zum dritten Mal den Hochhauslauf. Kurzentschlossene können sich für den Wettkampf in dem 14-stöckigen Universitätshochhaus am Christian-Albrechts-Platz noch anmelden, es sind noch einige Startplätze frei. Die 261 Stufen können Sportler als Einzelperson oder – in diesem Jahr neu – als Dreier-Team erklimmen. „Startberechtigt ist grundsätzlich jeder, nicht nur Mitglieder der Universität. Allerdings ist eine gewisse Grundkondition erforderlich“, sagt Organisator Bernd Lange. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre. Die Startgebühr liegt bei 4 Euro pro Einzelstarter sowie 9 Euro pro Staffel. Eröffnet wird die Veranstaltung in diesem Jahr von CAU-Präsident Professor Lutz Kipp. Neben der Vorjahressiegerin Heidi Wehrmann bei den Frauen ist auch der Zweitplatzierte der Männer, Milan Niebuhr, in diesem Jahr wieder am Start. Startzeiten unter https://www.sportzentrum.uni-kiel.de/de/hochhauslauf.

Es wird wieder geräuchert!

Es wird wieder geräuchert am Elmshorner „Forum Baltikum – Dittchenbühne“! Am 3. und am 10. Mai wird diese ebenso beliebte wie köstliche Veranstaltungsserie weitergeführt. Unter der Leitung des Fischers Hermann Pietsch aus Nidden an der Kurischen Nehrung kann man im Mai an zwei Terminen beim „Forum Baltikum – Dittchenbühne“ das Räuchern von Fischen erlernen. Am 3. Mai geht es um Forellen, am 10. Mai um Lachs. Beginn ist jeweils um 18 Uhr, Kostenbeitrag – mit Verköstigung! – 25 Euro (Forelle) bzw. 30 Euro (Lachs). Informationen und Anmeldung unter Telefon (04121) 89710, per E-Mal unter buero@dittchenbuehne.de oder im Theaterbüro.

Stadtführungen in Kappeln 

Der Rundgang „Auf den Spuren des Landarztes“ findet am Mittwoch ab 17 Uhr statt. Der Treffpunkt ist an der Touristinformation Kappeln, Mühle Amanda, Schleswiger Straße 1. Die Kosten betragen fünf Euro, Kinder bis sechs Jahre frei, sechs bis zwölf Jahre halber Preis. Alle Führungen finden ab drei Personen statt.  

Mit dem Rad zur Arbeit

Gesundheit tanken statt Benzin? Wie das funktioniert, zeigt die landesweite Mitmach-Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘, zu der die AOK Nordwest und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) auch in 2017 einladen. Die Aktion startet am 1. Mai und läuft bis zum 31. August. In diesem Zeitraum sind alle „Nordlichter“ aufgerufen, das Auto stehen zu lassen und an mindestens 20 Arbeitstagen mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Die diesjährige Gemeinschaftsaktion für mehr Fitness im Alltag und Umweltschutz wird unter anderem offiziell eröffnet von Verkehrsminister Reinhard Meyer am Mittwoch um 10.30 Uhr bei den Schwartauer Werken, Lübecker Straße 49-55, 23611 Bad Schwartau.

Treffpunkt Technik im Museum und auf dem schwimmenden Denkmal

Schiffe sind in Kiel immer interessant – vor allem, wenn sie alt sind. Viele Kieler schauen gerne mal unter Deck oder in den Maschinenraum eines schwimmenden Oldtimers. Das ist am Mittwoch, 3. Mai, wieder möglich: Das Stadt- und Schifffahrtsmuseum und der Förderverein der MS Stadt Kiel laden gemeinsam ein zum „Treffpunkt Technik – Maschinentelegraph, Motor & Co.“. Bis Oktober gibt es jeweils am ersten Mittwoch eines Monats so eine Themenführung durch das Schifffahrtsmuseum, auf der Museumsbrücke und auf der MS Stadt Kiel (Baujahr 1934).  Die Führung beginnt um 17 Uhr in der Fischhalle, Wall 65. In der maritimen Dauerausstellung erhalten die Gäste von der Archäologin Dr. Ulrike Teigelake eine kurze Einführung mit Schwerpunkt Schiffbau und Nautik. Weiter geht es dann auf die Museumsbrücke mit den drei Traditionsschiffen. Auf dem Traditions- und Museumsschiff MS Stadt Kiel ist schließlich zu erleben, wie ein echter Schiffsmotor in Aktion läuft. Nautiker und Maschinisten demonstrieren, wie etwa die Kommunikation zwischen Maschine und Brücke über den Maschinentelegraphen funktioniert.  Die Teilnahme an der zweistündigen Führung inklusive Imbiss und Getränk kostet 17,50 Euro, für Kinder 10 Euro. Die Schiffe sind nicht barrierefrei, Hunde sind an Bord nicht erlaubt. Anmeldungen unter Tel. 901/3428. Die nächsten Führungen zu Maschinentelegraph, Motor und Co. finden am 7. Juni, 5. Juli und 2. August statt.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!