Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein 24 Dinge, die man an Weihnachten getan haben muss
Nachrichten Schleswig-Holstein 24 Dinge, die man an Weihnachten getan haben muss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 21.12.2016
Von Imke Schröder
Bald ist schon Weihnachten. Quelle: Lehtikuva Oy/dpa
Kiel

24 Dinge, die man an Weihnachten getan haben muss

  1. Einen Weihnachtsbaum schlagen. Und zwar so richtig im Wald, bei Kälte und endlosen Diskussionen, welche Tanne denn nun die schönste Spitze hat.
  2. Sich komplett gehen lassen. Die Gans ist verputzt, die Dominosteine warten und ordentlich Schnaps gibt es als Verteiler noch oben drauf. Da macht Vati nach dem Hauptgang auch schon mal den Hosenknopf auf und Oma und Opa schunkeln ausgelassen auf dem Sofa. Schön!
  3. Wünsche wahr werden lassen. Und zwar so richtige, heimliche Herzenswünsche. Der Puppenofen, den die Liebste als Kind nie bekommen hat, eine Karte für das ausverkaufte Konzert der Lieblingsband oder genau den Pulli, den die Mutter im letzten Urlaub verloren hat.
  4. Verrückte Weihnachtstraditionen pflegen. Im Original englischen Christmas-Jumper mit tanzenden Elfen drauf auf dem Sofa mit der besten Freundin „Tatsächlich Liebe“ oder „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ schauen, jedes Jahr am 23. Dezember mit allen Nachbarn in der Straße Punsch trinken oder leidenschaftliches Schrottwichteln auf der Arbeit.
  5. Einen Wunschzettel schreiben. Ganz ehrlich: Dafür ist man nie zu alt.
  6. Sich an ein „richtiges“ Weihnachtsmenü wagen: Klar, früher hat das Gänsebraten und Karpfenkochen Oma übernommen. Aber die kann zur Abwechslung mal die Füße hochlegen.
  7. Dem Posaunenquartett der Kieler Nachrichten lauschen. Heiligabend, 12 Uhr, ist ein Pflichttermin auf dem Asmus-Bremer-Platz in Kiel. Wenn alle Zuhörer vor den Kieler Nachrichten „Oh, du fröhliche“ anstimmen, dann ist die Weihnachtsstimmung perfekt.
  8. Einem krüppeligen Tannenbaum ein Zuhause geben. Zugegeben, er ist schief gewachsen und auch eher licht und drei Spitzen wollte eigentlich auch niemand. Aber den Baum einfach beim Weihnachtsbaumverkäufer lassen? Auch fies. Und mit richtig viel Lametta sieht er trotzdem recht feierlich aus.
  9. Einen Streit schlichten. Die Tante ist wieder gestresst, weil alles perfekt sein muss, die kleinen Kinder noch längst nicht fertig angezogen und der Ehemann hat vergessen, das Geschenk für die Schwiegermutter zu besorgen – an Heiligabend liegen die Nerven blank und in vielen Familien gehört auch Familienkrach zur Weihnachtstradition. Umso schöner, wenn man hilft, den Streit beizulegen. Weihnachten ist schließlich das Fest der Liebe.
  10. Selbstgemachtes verschenken: Kaufen kann jeder.
  11. Einfach offline sein. Smartphones beiseite, die wichtigsten Menschen sitzen um Euch herum.
  12. In die Kirche gehen. Auch wenn man das ganze Jahr nicht geht.
  13. Sich versöhnen. Beste Freunde, die wegen eines blöden Streits nicht mehr miteinander reden, Verwandte, die sich so lange nicht gesehen haben, dass sie den Grund dafür eigentlich schon längst vergessen haben und Arbeitskollegen, denen irgendwie etwas quer im Magen liegt: Weihnachten ist die Zeit im Jahr, in der man aufeinander zugehen und sich vergeben sollte.
  14. Einmal dieses Video zur Entspannung anschauen:
  15. Weg von der Festtagsstimmung, rein in eine Kneipe mit einem Wildtier oder einem lustigen Bier-Wortspiel im Namen, um sich dort mit den Schulkameraden zu treffen. Denn auch Facebook kann den gemeinsamen Klatsch und Tratsch nicht ersetzen.
  16. Ein Knusperhaus bauen. Mit so viel Zuckerguss, dass der Tisch noch Tage danach klebt. Und es dann erfolgreich bis zum gedachten Verzehr gegen die Haustiere und Kleinkinder verteidigen.
  17. Weihnachtsmusik hören. Und ja, auch die schlimmen Sachen wie Last Christmas und War is over. Und im Auto darf man die auch heimlich lauthals mitsingen. Wir verraten es auch keinem.
  18. Punsch trinken. Oder Glögg. Oder Glühwein. Ob mit oder ohne Alkohol, so ein warmer Punsch schmeckt auch nur bis Heiligabend. Also unbedingt vorher nochmal antesten. Hilft auch, um gewisse Hemmungen zu Punkt 17 abzulegen.
  19. Geschenke selber einpacken. Natürlich gibt es überall die Geschenkeeinpackservices. Aber erst wenn man einmal versucht hat ein Skateboard fachgerecht zu verpacken, dann weiß man solche Dienstleistungen viel mehr zu würdigen. Und außerdem hat so ein zerknittertes Geschenk doch eine viel größere persönliche Note.
  20. Sich fragen, ob es weiße Weihnachten gibt. Ob im Aufzug oder der Kantine, Schnee als Smalltalk-Thema geht immer. Auch wenn sich alle bewusst sind, dass es regnet. Und die Frage nur ist, ob der Regen warm oder kalt ist.
  21. Geschenke umtauschen. Irgendwann ist der Moment gekommen, in dem man über den zehnten pink-rot-gemusterten Glitzerschal von Tante Luise überbordende Freude heucheln muss. Ansonsten kommt das nächste Schrottwichteln bestimmt.
  22. Die Freunde ignorieren, die vermeintlich lustige Fotos im Bikini mit Weihnachtsmütze von irgendwelchen Traumstränden in Asien posten. Oder vielleicht doch von Zuhause vor der heimischen Fototapete?
  23. Etwas für den Weihnachtsmann einstudieren. Hat nicht jeder von uns einmal Blockflöte in jungen Jahren gespielt? Jetzt ist der Moment gekommen, die versteckten Talente auszugraben und vor dem Weihnachtsbaum zu präsentieren. Sie bekommen nie wieder ein so gnädiges Publikum sollte das Konzert nach Punkt 18 stattfinden.
  24. So feiern, wie man möchte. Ganz egal was die anderen sagen. Ergeben Sie sich dem Kitsch und verwandeln Sie ihr Zuhause in eine Bastion der Weihnachtsdekoration oder lassen Sie es ganz spartanisch und gönnen sich an Heiligabend Würstchen und Kartoffelsalat. Feiern mit Freunden statt Familie, mit Fremden oder mit neun Katzen und einem Männerchor daheim. Alles hat seine Berechtigung. Hauptsache Sie freuen sich darauf!

Eine Stellwerkstörung in Elmshorn hat am Mittwochmorgen für Zugausfälle und Verzögerungen auf der Strecke Kiel-Hamburg gesorgt. Zwischen Neumünster und Wrist mussten die Fahrgäste in Busse umsteigen. Ab Hamburg wurde eine Fahrt über Lübeck empfohlen.

Julia Carstens 21.12.2016
Schleswig-Holstein Verdi startet Streiks an Amazon-Standorten Live-News am Morgen, 21.12.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 21.12.2016 wichtig ist.

Kathrin Mansfeld 21.12.2016

Im Streit um die Verwendung einer Erbschaft ist der Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein auf dem besten Weg, auch ein viertes Verfahren zu verlieren.

Wolfgang Mahnkopf 20.12.2016