Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Hoch Corina lockt raus in die Sonne
Nachrichten Schleswig-Holstein Hoch Corina lockt raus in die Sonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 24.08.2019
Von Katharina Horban
Die Schwestern Simona Arzberger (30) und Linda Arzberger (27) genießen das schöne Sommerwetter auf dem Badesteg an der Kiellinie. Quelle: Frank Peter
Anzeige
Kiel

Der Sommer kehrt zurück: „Wir kommen womöglich noch mal an die 30-Grad-Marke dran“, sagt Meteorologe Kent Heinemann von der „Wetter Welt“ in Kiel. Denn Hoch Corina beherrscht über das Wochenende hinaus die Wetterlage im Land und zieht dann allmählich Richtung Osten zur Danziger Bucht.

Insgesamt werden fürs Wochenende in Schleswig-Holstein Höchstwerte zwischen 27 und 30 Grad erwartet, an den Küsten, wie etwa im Großraum Kiel, fallen die Vorhersagen etwas milder aus: Dort gibt es Temperaturen um die 25 bis 26 Grad. Die sommerlichen Temperaturen werden sich, teils unterbrochen von Schauern und Hitzegewittern, wahrscheinlich noch bis zum Ende der kommenden Woche halten. So ist Heinemann sicher: „Statistisch gesehen haben wir noch einiges in petto für schönes Wetter.“ Der meteorologische Sommer würde zwar am 1. September enden, aber noch bis Anfang Oktober seien Temperaturen bis an die 25 Grad theoretisch möglich.

Anzeige

Tourismusbüro rechnet mit vollen Stränden

„Ich gehe ganz stark davon aus, dass die Strände an diesem Wochenende wieder voll werden“, betont Stephan Tomnitz. Der Leiter des Tourismusbüros in Laboe berichtet von einem vergleichsweise ruhigen Sommer mit den wiederkehrenden Fragen: Wegen der Fährverbindung werde oft gefragt, ob Laboe eine Insel sei – und es komme auch mal vor, dass Gäste mit dem bekannten U-Boot fahren wollen.

Aus dem Großraum Hamburg wird der Ort von vielen als Tagesausflugsziel angesteuert. Strandkorbvermietung und Gastronomie würden in Laboe, wie auch andernorts, am meisten von den Temperaturen profitieren. Wo man dieses Wochenende in Laboe unbedingt vorbeischauen sollte? „Mit einem Fischbrötchen in der Hand gibt’s unten an der Hafenkante viel zu sehen.“

Schwedeneck erwartet Gäste aus der Region

Auch in Schwedeneck ist die Freude über das gute Wetter am Wochenende groß: „Wir hoffen, dass es wieder richtig voll wird“, sagt Manfred Mallon. Er leitet dort die Touristeninformation und schätzt, dass zumindest am Sonnabend und Sonntag wieder Hochbetrieb aufkommen wird. Im Gegensatz zum Hitzejahr 2018 lief es nicht so gut in der Gemeinde, aber im Vergleich zu den Vorjahren gibt sich Mallon zufrieden. An dem 16 Kilometer langen Strand würde auch bei dem erwarteten Ansturm am Wochenende jeder sein ruhiges Plätzchen finden. Mallon erwartet, dass kurzfristig vor allem Gäste aus der Region nach Schwedeneck kommen.

Manuela Schütze von der Tourismusagentur Schleswig-Holstein bestätigt die Eindrücke aus Laboe und Schwedeneck: „Das gute Wetter kurbelt den Tagestourismus an.“ Die aktuellen Zahlen für diesen Sommer liegen noch nicht vor, aber auch sie erwartet am Wochenende einen starken Andrang in den Badeorten im Land. Hotspots wie Sylt, Sankt Peter-Ording oder Heiligenhafen würden traditionell gern angesteuert – aber auch in vielen weniger bekannten Orten könnte noch mal viel los sein: „Wer sich spontan Urlaub nehmen kann, versucht eine Unterkunft im Lieblingsort seiner Wahl zu finden.“

Kieler zieht es an die Förde

Für viele Kieler liegt der Lieblingsort ihrer Wahl nicht weit weg: Linda und Simona Arzberger strecken an der Badestelle an der Kiellinie ihre Füße ins Wasser, haben am Vormittag mit den Eltern bereits eine Fahrradtour zum Nord-Ostsee-Kanal gemacht. Lisa Wolter und René Fährmann genießen am Sandhafen an der Blücherbrücke ihre Drinks in Liegestühlen. Hund Pasta hat es sich zwischen den beiden gemütlich gemacht. „Diesen Sommer waren wir viel auf und am Wasser“, erzählen sie. Als Kitesurfer verbringen sie viel Zeit am Meer, am liebsten in der Gegend von Stein und Laboe. Das Flachwasser dort sei gut zum Kiten, ihren Hund haben sie auch oft mit dabei – und ihre Pläne fürs Wochenende stehen natürlich auch schon fest: „Hoffentlich ist es warm und windig genug zum Kiten.“

KN-online (Kieler Nachrichten) 23.08.2019
KN-online (Kieler Nachrichten) 23.08.2019
Anzeige