Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein DB Regio erhält Zuschlag für Bahnnetz
Nachrichten Schleswig-Holstein DB Regio erhält Zuschlag für Bahnnetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 27.03.2019
Ein Zug von Nah.sh steht auf dem Kieler Bahnhof (Symbolbild). Quelle: Frank Peter
Anzeige
Lübeck

Die DB Regio wird auch nach 2022 das Bahnnetz Ost betreiben. Der Wirtschafts- und der Finanzausschuss des Landtags hätten der Vergabeempfehlung des Nahverkehrsverbunds Nah.sh am Mittwoch zugestimmt, teilte der Verbund mit. Der neue Verkehrsvertrag soll von Dezember 2022 bis Dezember 2035 gelten. DB Regio hatte sich als einziger Bieter um den Betrieb auf den insgesamt 175 Kilometer langen Strecken beworben. Zu ihnen zählen die Strecken Lübeck-Travemünde - Lübeck Hbf (RB 86), Lübeck Hbf - Hamburg Hbf (RE 8/80) und Lübeck Hbf - Puttgarden (RB 85).

Halbstundentakt nach Neustadt und Travemünde Strand bald möglich

Vor allem die guten Fahrzeugkonditionen hätten sich positiv auf den Angebotspreis von DB Regio ausgewirkt, heißt es in der Mitteilung. Deshalb könne das Land zusätzliche Züge bestellen und damit den in der Region lange gewünschten Halbstundentakt nach Neustadt und Travemünde Strand anbieten. Auf der Strecke Hamburg-Lübeck soll der bestehende Halbstundentakt auf das Wochenende ausgedehnt werden. Es gebe es auch Überlegungen, diese Änderung vorzuziehen, sagte Nah.sh-Sprecher Dennis Fiedel. Dafür sei aber die Zustimmung Hamburgs erforderlich, die noch ausstehe.

Anzeige

Reisebusse für gesperrte Bahnstrecke bei Puttgarden

Für die elektrifizierten Strecken sind mit dem künftigen Verkehrsvertrag 18 neue barrierefreie und elektrisch angetriebene Doppelstocktriebwagen des Typs KISS vorgesehen. Als Ersatz für die voraussichtlich für mehrere Jahre gesperrte Bahnstrecke zwischen Puttgarden und Neustadt sollen im Stundentakt doppelstöckige komfortable Reisebusse eingesetzt werden. Der Streckenabschnitt nördlich von Neustadt muss wegen des Baus der Hinterlandanbindung zum geplanten Ostseetunnel mehrere Jahre lang gesperrt werden.

Von RND/dpa