Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Mai war in Schleswig-Holstein zu kalt
Nachrichten Schleswig-Holstein Mai war in Schleswig-Holstein zu kalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 29.05.2019
Aprilwetter im Mai: Die warmen Sonnentage blieben im Wonnemonat größtenteils aus. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa
Anzeige
Hamburg/Kiel

Während in Schleswig-Holstein 205 Sonnenstunden (223 Stunden) gezählt wurden, kamen in Südbayern örtlich weniger als 120 Stunden zusammen. 

Dabei kletterte das Thermometer im nördlichsten Bundesland durchschnittlich auf rund 10,9 Grad Celsius. Das lag um 0,6 Grad unter dem vieljährigen Mittel. Der Regen war im Land zwischen den Meeren eher durchschnittlich. In Schleswig-Holstein waren es 55 Liter pro Quadratmeter (54 Liter im langjährigen Mittel). Der Alpenrand erhielt im Mai mit insgesamt teils über 400 l/m² bundesweit den meisten Niederschlag. Dort sank das Thermometer auch am tiefsten. In Oberstdorf wurden minus 5,4 Grad erreicht.

Von dpa

29.05.2019
Frank Behling 30.05.2019