Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein "Schnee von gestern" im Kino
Nachrichten Schleswig-Holstein "Schnee von gestern" im Kino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 04.01.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Doku "Schnee von gestern" zeigt Szenen aus dem Kampf gegen die Schneemassen im Winter 1978/79 in Schleswig-Holstein. Am Sonntag, 13. Januar, und am Sonntag, 20. Januar, bringen Kieler Nachrichten und Segeberger Zeitung den Film ins Kino. Quelle: dpa/dpaweb
Kiel/Bad Segeberg

Die Kieler Nachrichten und die Segeberger Zeitung bringen die Doku zur Schneekatastrophe "Schnee von gestern" am Sonntag, 13. Januar, 11.30 Uhr, im Cinemaxx Kiel (Kaistraße 54-56) und am Sonntag, 20. Januar, 11.30 Uhr, im Cineplanet 5 (Oldesloer Straße 34) in Bad Segeberg ins Kino. Einer der beiden Regisseure wird bei den Vorstellungen jeweils dabei sein.

Eintrittskarten für die Vorstellungen "Schnee von gestern" gibt es in der KN-Kundenhalle am Asmus-Bremer-Platz in Kiel und in der SZ-Geschäftsstelle in Bad Segeberg in der Hamburger Straße 26. Abonnenten erhalten die Eintrittskarten gegen Vorlage der AboPlus-Karte für 8 statt 9 Euro.

Schicken Sie uns Ihr bestes Foto von 1978/79

Eintrittskarten kann man auch gewinnen. Machen Sie einfach mit bei der Wahl des besten Fotos aus dem Schneewinter. Die Teilnahme ist noch bis Sonntag hier möglich.

Schneekatastrophe 1978/79 in Schleswig-Holstein in Bildern.

Sie wollen mehr über die Schneekatastrophe erfahren? Die Ereignisse von 1978/79 können Sie in unserer Multimedia-Reportage "Stillstand - Die Schneekatastrophe in Schleswig-Holstein" nachlesen.

Von KN-online

Wegen einer Bombendrohung ist eine Station des Heinrich-Sengelmann-Krankenhauses in Bargfeld-Stegen (Kreis Stormarn) evakuiert worden. Etwa zweieinhalb Stunden nach dem Drohanruf gab die Polizei Entwarnung, da keine gefährlichen Gegenstände gefunden worden seien.

04.01.2019

In Lübeck Schlutup ist ein Mann am Donnerstagabend von Unbekannten mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Das Tatmotiv ist unklar, die Täter konnten trotz Fahndung bisher nicht ermittelt werden.

 
04.01.2019

Hacker haben persönliche Daten, Telefonnummern und Chatverläufe von hunderten Politikern und Prominenten bundesweit gestohlen und im Internet veröffentlicht. Im Norden wurden CDU-Ministerpräsident Daniel Günther, SPD-Chef Ralf Stegner und viele Grüne zu Opfern des Angriffs.

05.01.2019