Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein E-Highway auf A 1 soll im Frühsommer freigegeben werden
Nachrichten Schleswig-Holstein E-Highway auf A 1 soll im Frühsommer freigegeben werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 01.04.2019
Die Teststrecke für E-Laster auf der A 1 zwischen Lübeck und Reinfeld steht kurz vor ihrer Fertigstellung. Die Planer rechnen mit einer Eröffnung im Frühsommer 2019. Quelle: Markus Scholz/dpa (Archiv)
Reinfeld

Die Arbeiten für den E-Highway auf der A1 zwischen Lübeck und Reinfeld liegen voll im Zeitplan. Die sichtbaren Arbeiten seien abgeschlossen, sagte Elisabeth Niehaus vom Forschungs- und Entwicklungszentrum der Fachhochschule Kiel.

Die rund fünf Kilometer lange Strecke ist eine von bundesweit drei Teststrecken, mit denen das Bundesverkehrsministerium den Einsatz von Oberleitungssystemen zur Elektrifizierung schwerer Nutzfahrzeuge untersucht.

E-Highway: Das ist der Zeitplan

Aktuell laufen noch Restarbeiten an den Fahrleitungen sowie die Verkabelung der Anlage. Ende Mai soll die Anlage nach Angaben von Niehaus fertig sein. „Die Inbetriebnahme ist für Juni geplant, ein genauer Termin steht aber noch nicht fest“,sagte sie.

Danach soll eine in Reinfeld ansässige Spedition die Strecke mit Hybrid-Lastwagen nutzen. Die können sowohl mit Elektroantrieb als auch mit einem konventionellen Verbrennungsmotor fahren. Weitere Teststrecken gibt es in Hessen und Baden-Württemberg.

Kritik am E-Highway

Doch der E-Highway auf der A 1 steht auch in der Kritik: So hat der Bürgermeister von Hamberge, Paul Friedrich Beeck, auf die Gefahren der 1,70 Meter hohen Leitplanken hingewiesen: „Wenn man sich das genau anguckt und unter dem Sicherheitsaspekt beurteilt, tauchen doch einige Fragen auf. Wenn ein Unfall oder Feuer auf der Autobahn ausbricht, ist man gefangen wie in einem Tunnel. Von oben ist keine Hilfe möglich, von den Seiten ist keine Hilfe möglich, auch die Personen auf der Autobahn können diese Leitplanke von 1,70 Meter Höhe kaum überwinden“, sagte Beeck auf der Jahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Stormarn.

RND/dpa

In Neustadt ist ein gefährlicher Verbrecher aus der Psychiatrie geflohen. Nun gibt es neue Informationen zu dem Mann.

03.04.2019

Ein 36-Jähriger ist in der vergangenen Nacht aus dem Ameos-Klinikum Neustadt ausgebrochen. Der Mann gilt laut Polizei als ausgesprochen gefährlich und gewaltbereit.

03.04.2019

Ein Brand in einem leerstehenden Gewerbebetrieb mitten in der Elmshorner Innenstadt hat am Sonnabend einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Dutzende Feuerwehrleute waren vor Ort.

30.03.2019