Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Engpässe wegen Corona: Apotheken in SH mixen Desinfektionsmittel jetzt selbst
Nachrichten Schleswig-Holstein Engpässe wegen Corona: Apotheken in SH mixen Desinfektionsmittel jetzt selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 04.03.2020
Wegen der Engpässe bei Desinfektionsmitteln seit Ausbruch des neuartigen Coronavirus haben Schleswig-Holsteins Apotheker die Eigenproduktion gestartet. Quelle: Markus Scholz/dpa/Archivbild
Kiel

Wegen der Engpässe bei Desinfektionsmitteln seit Ausbruch des neuartigen Coronavirus haben Schleswig-Holsteins Apotheker die Eigenproduktion gestartet. "Wir sind bundesweit das einzige Land, das so verfährt", sagte der Geschäftsführer der Apothekerkammer, Frank Jaschkowski, am Mittwoch. Das Kieler Gesundheitsministerium habe grünes Licht für die Herstellung von Desinfektionsmitteln gegeben. 

"Die Mittel kann jede Apotheke herstellen", sagte Jaschkowski. In den ersten der 650 Apotheken im Land werden bereits Desinfektionsmittel verkauft.

Keine Importe aus China notwendig

Hauptbestandteil ist dabei ist Isopropylalkohol. "Der ist rar", sagte Jaschkowski. Das Mittel könne aber relativ einfach hergestellt werden, Importe aus China seien dafür nicht nötig.

Das Gesundheitsministerium erinnerte daran, dass Desinfektionsmittel sinnvoll für den Gesundheitsbereich sind. Im Hausgebrauch sei sorgfältiges Händewaschen ausreichend. In Schleswig-Holstein gab es bislang fünf bestätigte Fälle einer Infektion mit dem neuen Coronavirus Sars-CoV-2.

Lesen Sie auch:

Coronavirus: So ist die aktuelle Lage in Schleswig-Holstein

Coronavirus in SH: Das ist die aktuelle Zahl der Infizierten

So schützen Sie sich vor dem Coronavirus

Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf unserer Themenseite.

Von RND/dpa

Erstmals haben die größeren Baubetriebe in Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr im Wohnungsbau einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro erwirtschaftet. Im Vergleich zu 2018 gab einen Zuwachs um 21 Prozent – auf 1,11 Milliarden Euro.

04.03.2020

Streiken ab Montag die Pfleger am Uniklinikum in Kiel und Lübeck? Noch laufen Gespräche. Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold setzt auf eine „gute Lösung“.

04.03.2020

Planungsbüros als Flaschenhals: Stellen sind unbesetzt und es gibt nur wenige qualifizierte Bewerber für die Planung von Straßenbauvorhaben. Das Land Schleswig-Holstein steuert gegen den Personalmangel an, spürt aber auch Konkurrenz bei der Suche nach Fachkräften.

04.03.2020