Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Frisches Fleisch landete auf dem Feld
Nachrichten Schleswig-Holstein Frisches Fleisch landete auf dem Feld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 19.03.2019
An der B5 bei Epenwöhrden kippte ein Lastwagen in den Graben. Das geladene Fleisch landete auf dem Feld. Quelle: Karsten Schröder
Anzeige
Epenwöhreden/Meldorf

Kräftige Sturmböen wurden am Montagmorgen kurz vor 7 Uhr einem 49 Jahre alten Lastwagenfahrer aus Niedersachsen zum Verhängnis. Der Mann war mit seinem Lastzug, beladen mit 20 Tonnen frischem Fleisch, auf der Bundesstraße 5 zwischen Meldorf und Heide in Richtung Norden unterwegs.

Bei Epenwöhrden wurde der Sattelzug mit seiner großen Angriffsfläche von einer Sturmböe erfasst. Der Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über den 40-Tonner und kam nach rechts auf den vom tagelangen Dauerregen aufgeweichten Seitenstreifen.

Anzeige

Fleisch landete bei Epenwöhrden auf dem Feld

Dort kippte der Lastzug nach rechts in den Graben und blieb auf der Seite liegen. Durch den Aufprall wurden sowohl Zugmaschine als auch Auflieger schwer beschädigt - Teile der Ladung landeten auf dem Feld.

Lesen Sie auch:
DWD warnt vor Sturmböen in Schleswig-Holstein

Für die Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße 5 am Mittag für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Das Fleisch musste aus dem Lastwagen geholt werden, damit der Auflieger beim Aufrichten nicht auseinanderbricht. Das transportierte Fleisch wird nach dem Abladen der Entsorgung zugeführt werden müssen.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht an der Hand verletzt. Er kam mit dem Rettungswagen in eine Klinik nach Heide.

Weitere Wetter-Unfälle in Schleswig-Holstein

Auch im Kreis Stormarn gab es wetterbedingte Unfälle. Hier verwandelte Hagelschauer die Fahrbahnen die A1 und A21 zu einer Eisfläche, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Acht Unfälle waren die Folge.

Von Karsten Schröder

18.03.2019
Thomas Paterjey 18.03.2019