Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Erste Grippe-Tote in Schleswig-Holstein
Nachrichten Schleswig-Holstein Erste Grippe-Tote in Schleswig-Holstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:12 02.03.2020
Von Heike Stüben
Plötzliches hohes Fieber, starke Erkältungssymptome, Abgeschlagenheit - die Grippesaison ist in vollem Gang und hat erste Opfer im Norden gefordert. Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Kiel

Laut Meldedaten des Kompetenzzentrums meldepflichtiger Erkrankungen in Schleswig-Holstein wurden allein in den vergangenen vier Wochen 1568 Grippe-Fälle im Land gemeldet.

In dieser Saison wurden bislang 2 Todesfälle in Zusammenhang mit der Influenza registriert. Wo die beiden Opfer lebten, wurde nicht mitgeteilt.

Grippe breitet sich in Kiel aus

Mit dem wechselhaften Wetter, das viel Feuchtigkeit und manchmal auch Kälte in den Norden bringt, haben die Grippe-Erkrankungen wie erwartet zugenommen. Allein in der  9. Kalenderwoche sind inzwischen 406 nachgewiesene Fälle gemeldet worden.

Schwerpunkte in Bezug auf die Einwohneranzahl sind dabei der Kreis Pinneberg mit 84 gemeldeten Fällen sowie die kreisfreie Stadt Kiel mit 63 Fällen gewesen. Auch in diesem Jahr traf die Grippewelle zunächst den südlichen Teil des Landes und wanderte dann nach Norden.

Gegen Grippe und Pneumokokken impfen!

Die Grippeviren vermehren sich besonders gut bei einem Kühlschrank-Klima. Das teilen sie mit dem neuartigen Coronavirus.

Für Risiko-Gruppen wie Über-80-Jährige und chronisch Kranke empfiehlt das Gesundheitsministerium in Kiel weiterhin die Grippeimpfung und - wenn noch nicht erfolgt - auch eine Pneumokokken-Impfung.

Diese Impfungen könnten auch eine etwaige Erkrankung mit dem Corona-Virus milder verlaufen lassen.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie hier

Er ist ein gesellschaftlicher Höhepunkt des Wirtschaftsjahres - jetzt hat die Industrie- und Handelskammer Kiel ihren Jahresempfang aufgrund der Corona-Ausbreitung abgesagt. Auch die langersehnte Eröffnung des "Ostseekai 28" wird nicht stattfinden.

Ulrich Metschies 04.03.2020

Die häusliche Quarantäne gilt als zentrale Maßnahme im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Was es bedeutet, unter Quarantäne gestellt zu sein, hat eine Familie aus dem Kieler Umland erlebt. Das Fazit des Familienvaters: „Die Behörden haben zu spät gehandelt und uns unzureichend informiert."

Heike Stüben 02.03.2020

An einem Bahnübergang in Tornesch im Kreis Pinneberg ist ein 79 Jahre alter Mann von einem Zug erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann sei noch während des Transportes ins Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei am Montag mit.

02.03.2020