Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Es bleibt stürmisch - und es wird glatt
Nachrichten Schleswig-Holstein Es bleibt stürmisch - und es wird glatt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 12.02.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Achtung vor Glatteis! In der Nacht können die Straßen wieder ziemlich rutschig werden. Quelle: Danfoto (Archiv)
Kiel

Die Temperaturen in Schleswig-Holstein sind gesunken, hinzu kommen immer wieder Schnee- und Graupelschauer, die die Straßen in Norddeutschland in gefährliche Rutschbahnen verwandeln. Schuld daran ist laut DWD ein umfangreiches Tief über Skandinavien, das mit stürmischer westlicher Strömung frische Meeresluft nach Schleswig-Holstein bringt.

An der See sowie in Schauer- und Gewitternähe muss deshalb weiterhin mit schweren Sturmböen um die 100 km/h (Bft 10) gerechnet werden. Vereinzelt sind auch orkanartige Böen bis 115 km/h (Bft 11) möglich. Tagsüber sind wiederholt Regen-, Schnee- und Graupelschauer und einzelne Gewitter möglich. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte um die 6 Grad.

Mehrere Unfälle auf glatten Straßen - und es soll weiter glatt sein

Erst am Abend soll der Wind etwas abschwächen. Bei Tiefstwerten von 3 bis 1 Grad können die regennassen Straßen in Schleswig-Holstein dann aber stellenweise sehr glatt werden. Bereits in der Nacht zu Mittwoch führten ähnliche Wetterverhältnisse zu zahlreichen Unfällen auf schneeglatten Straßen. Alleine auf der A7 bei Neumünster zählte die Polizei 20 glättebedingte Unfälle. Am Morgen war dann noch zwischen Kreuz Rendsburg und Warder ein Auto in die Mittelleitplanke gefahren.

Am Vormittag kam es zu weiteren Unfällen. Bei der A7-Raststätte Aalbek (Richtung Hamburg) behinderte eine Unfallstelle den Verkehr, die A23 (Richtung Hamburg) wurde zwischen Schenefeld und Itzehoe-Nord kurzfristig nach einem Unfall gesperrt und auf der A210 gab es einen Unfall zwischen Melsdorf und Kreuz Kiel-West.

So wird das Wetter am Donnerstag, Freitag und Sonnabend.

Eine Wetterberuhigung zeichnet sich am Donnerstag ab: Laut DWD sind zunächst Auflockerungen mit etwas Sonne möglich, im Tagesverlauf zieht von Südwesten dichte Bewölkung und nachmittags von der Elbe her Regen auf. Die Höchstwerte liegen bei um 5 Grad.

Am Freitag ist es dann wolkig mit zeitweiligem Sonnenschein. Meist trocken bei Höchsttemperaturen bei 6 Grad. Am Sonnabend wird es stark bewölkt mit zeitweise Regen sein. Milde 9, in Hamburg 11 Grad.

Weitere Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Temposünder und Parkgebühren-Muffel spülen Millionensummen in die städtischen Kassen in Schleswig-Holstein. 2019 war es weniger als im Jahr zuvor. Bei den Pro-Kopf-Einnahmen hingegen gibt es deutliche Unterschiede im Land.

12.02.2020

Nach Angaben von der Soko Tierschutz wurden mindestens 21 Tierversuchsstudien mit Glyphosat vom Unternehmen LPT durchgeführt wurden. „Damit kam jede siebte Studie für das Pestizid von LPT. Der Schwerpunkt lag dabei auf dem Standort Wankendorf“, sagte Friedrich Mülln von der Soko Tierschutz.

Heike Stüben 11.02.2020

Unsere Leser haben den KN im vergangenen Jahr ihre schönsten Fotos aus Schleswig-Holstein geschickt. Wir haben 20 Bilder ausgesucht, damit Sie das Leserbild des Jahres 2019 auswählen können. Die Fotografin oder der Fotograf des Siegerbildes bekommt zwei Karten für "BEAT IT!" in der Sparkassen-Arena.

RND - Redaktionsnetzwerk Deutschland 11.02.2020