Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein App soll das Wohlbefinden von Schweinen anzeigen
Nachrichten Schleswig-Holstein App soll das Wohlbefinden von Schweinen anzeigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:18 14.01.2019
Foto: Nele Bielfeldt nutzt in einem Stall eine App mit der sie das Tierwohlmanagement verbessern will. Gemeinsam mit ihrem Mann Ingo bewirtschaftet sie einen konventionellen Hof, auf dem etwa 3000 Schweine gemästet werden. Die studierte Landwirtin arbeitet an einem auf drei Jahre angelegten Forschungsprojekt, das ein praxisfähiges, App-basiertes Tierwohlmanagement-Tool entwickelt.
Nele Bielfeldt nutzt in einem Stall eine App, mit der sie das Tierwohlmanagement verbessern will. Gemeinsam mit ihrem Mann Ingo bewirtschaftet sie einen konventionellen Hof, auf dem etwa 3000 Schweine gemästet werden. Die studierte Landwirtin arbeitet an einem auf drei Jahre angelegten Forschungsprojekt, das ein praxisfähiges, App-basiertes Tierwohlmanagement-Tool entwickelt. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Gremmerup

Wiederkehrende und aktuell kritische Phasen, insbesondere in der Mast, sollen erkannt und abgestellt werden können. So soll das Tierwohl gefördert und die ökonomische Nachhaltigkeit der Landwirtschaft unterstützt werden, sagte Nele Bielfeldt, Projektmanagerin im Projekt "DigiPig". Das Projekt ist eines von derzeit 29 Projekten der Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP) in der Landwirtschaft, die in Schleswig-Holstein gefördert werden.

Mehr Nachhaltigkeit und Effizienz in die Landwirtschaft

Die EIP hat eigenen Angaben zufolge das Ziel, mehr Nachhaltigkeit und Effizienz in die Landwirtschaft zu bringen. In sogenannten Operationellen Gruppen arbeiten unter anderem Landwirte, Wissenschaftler, Berater und Wirtschaftspartner gemeinsam an der Entwicklung und Erprobung einer Innovationsidee.

Das schleswig-holsteinische Landwirtschaftsministerium stellt bis 2020 zehn Millionen Euro für EIP-Projekte zur Verfügung. Die Projekte umfassen viele Bereiche der Landwirtschaft vom digitalen Tierwohl-Check bis hin zur technischen Aufbereitung von Gülle vor dem Einsatz in Biogasanlagen und dem Weidemanagement.

Nele Bielfeldt nutzt in einem Stall eine App, mit der sie das Tierwohlmanagement verbessern will.

Von RND/dpa