Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Festnahme nach Bluttat in Flensburg
Nachrichten Schleswig-Holstein Festnahme nach Bluttat in Flensburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 18.05.2017
Nach einem Tötungsdelikt in Flensburg hat die Polizei einen zweiten Mann festgenommen. Quelle: Ulf Dahl
Flensburg

Das Amtsgericht Flensburg hatte auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen den Beschuldigten Haftbefehl erlassen, nachdem die weiteren intensiven Ermittlungen der Mordkommission in den vergangenen Wochen einen dringenden Tatverdacht wegen Mittäterschaft an dem Tötungsdelikt ergeben hatten. Das teilte die Polizei jetzt mit.

 Vorausgegangen war damals zunächst eine leichte körperliche Auseinandersetzung zwischen dem 20-Jährigen und dem gleichaltrigen Opfer, die sich in der Nacht zu Ostersonntag vor einer Diskothek ereignet hatte. Einige Zeit später, so die Ermittlungen der Polizei,  hatte der Beschuldigte gemeinsam mit einem an dem Streit unbeteiligten Mann das spätere Opfer zu Hause aufgesucht.

Der Begleiter, ebenfalls ein 20-jähriger Flensburger, soll dann unvermittelt auf das Opfer eingestochen haben. Beide Männer waren zunächst geflüchtet, hatten sich jedoch noch am Sonntagmorgen der Polizei gestellt. Der mutmaßliche Messerstecher befindet sich bereits seit dem 17. April wegen Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft.

Die weiteren Ermittlungsergebnisse ergaben Hinweise darauf, dass der zweite Beschuldigte von den Messerstichen seines Mittäters nicht überrascht war. Die Staatsanwaltschaft legt dem nunmehr verhafteten Beschuldigten daher zur Last, die Tötung des Opfers zumindest billigend in Kauf genommen zu haben.

Zudem fanden Beamte nach weiteren Ermittlungen und dem Hinweises eines Zeugen am 16. Mai an der B 200 ein Messer, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln könnte. Dieses wird derzeit seitens des Landeskriminalamts Schleswig-Holstein kriminaltechnisch untersucht.

Von KN

In Erfde ist ein junger Mann mit einem Auto in ein Haus gekracht. Der 19-Jährige wurde am späten Mittwochabend schwer verletzt, seine beiden Beifahrer wurden leicht verletzt.

18.05.2017

Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) hat in das verfassungsrechtliche Rederecht des Abgeordneten Patrick Breyer (Piraten) eingegriffen. Das urteilte das Landesverfassungsgericht im Prozess um einen Ordnungsruf im Dezember.

17.05.2017

Die Bergung eines Lkw sorgt momentan für Behinderungen auf der A7 in Fahrtrichtung Norden. Am Mittwochnachmittag geriet nach Polizeiangaben zwischen der Anschlussstelle Schnelsen Nord und der Raststätte Hollmoor ein Lkw nach rechts auf die Bankette.

17.05.2017