Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Flüchtlingszahl in SH weiter gesunken
Nachrichten Schleswig-Holstein Flüchtlingszahl in SH weiter gesunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 17.01.2019
Foto: In der Unterkunft in Boostedt lebten im Dezember 1340 Menschen. 
In der Unterkunft in Boostedt lebten im Dezember 1340 Menschen.  Quelle: Ulf Dahl (Archiv)
Anzeige
Kiel

Demnach wurden im Dezember vorigen Jahres 267 Asylsuchende registriert, nachdem es im gleichen Vorjahresmonat 421 waren. 2018 gab es nur im Mai, Juni und Juli mehr Neuzugänge als im jeweiligen Vorjahresmonat. Im Spitzenjahr 2015 hatte das Land gut 35.000 Menschen aufgenommen.

Die meisten neuen Flüchtlinge kamen 2018 aus Syrien, Iran, dem Irak und Afghanistan. Knapp 57 Prozent der im vergangenen Jahr eingetroffenen Flüchtlinge haben dem Bericht zufolge gute Bleibechancen, nur gut 4 Prozent stammten aus sicheren Herkunftsländern auf dem Westbalkan.

Unterkünfte zu 76 Prozent ausgelastet

Die beiden Landesunterkünfte in Neumünster und Boostedt waren Ende Dezember insgesamt zu 76 Prozent ausgelastet. In Neumünster lebten 519 Flüchtlinge, in Boostedt 1340. Während des Jahres gab es 860 Aufenthaltsbeendigungen: 517 Menschen reisten freiwillig aus, 343 wurden zurückgeschickt. 2017 hatten insgesamt 2106 Flüchtlinge das Land wieder verlassen.

Von dpa