Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Frachter rammte Forellenaufzucht
Nachrichten Schleswig-Holstein Frachter rammte Forellenaufzucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 13.10.2016
Von Frank Behling
Der Frachter "Karmel" verhalf zehntausenden Forellen zur Freiheit. Quelle: Frank Behling
Kiel

Dabei sollen nach dänischen Medienberichten 70000 bis 80000 Meerforellen mit einem Wert von über einer Million entkommen sein. Die Tiere seien ausgewachsen gewesen und sollten in den kommenden zwei Wochen geschlachtet werden, hieß es.

Die Polizei hat den Frachter untersucht und keine Schäden festgestellt. Das Schiff ist inzwischen im dänischen Hafen Kolding eingetroffen. Die Fischaufzuchtanlage nahe der kleinen Insel wurde durch die Havarie zu einem Drittel zerstört. Die Reste der Fischgehege mussten eingeschleppt werden.

Der 90 Meter lange Frachter fährt unter der Flagge von Malta für eine Reederei aus Estland. Er hatte zum Unglückzeitpunkt Holz aus Kaliningrad für Kolding geladen. Die Weiterfahrt wurde bis zur Klärung der Ursache der Havarie zunächst untersagt. 

Ex-Schulministerin Waltraud Wende (parteilos) behält eine weiße Weste. Die Staatsanwaltschaft Kiel stellte die Ermittlungen gegen die Professorin nach mehr als 25 Monaten wie erwartet ein. Wende zeigte sich erleichtert, bemängelte aber Dauer und Umstände des Verfahrens.

Ulf Billmayer-Christen 13.10.2016

Das Thema Kinderbetreuung brennt vielen Eltern unter den Nägeln. In dieser Woche müssen wieder die Kreiselternvertretungen für die Kindertageseinrichtungen gewählt werden – ein schwieriges Unterfangen, kaum jemand stellt sich dafür zur Verfügung.

Heike Stüben 13.10.2016

Schleswig-Holstein ist um einen naturhistorischen Schatz beträchtlichen Alters reicher: Das zwischen 30000 und 50000 Jahre alte Skelett eine Wollhaarmammuts wird in ein paar Wochen im Museum Galileo Wissenswelt auf der Insel Fehmarn zu bestaunen sein.

Jürgen Küppers 13.10.2016