Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Verwirrung über Marineabzeichen
Nachrichten Schleswig-Holstein Verwirrung über Marineabzeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 28.08.2018
Von Frank Behling
Der Flugkörperstarter der Fregatte "Lübeck" ist in der Vergangenheit traditionell mit Abzeichen für erfolgreiche Einsätze und Manöver verziert worden. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

"Das sind ganz normale Malings. Die haben nichts mit dem aktuellen Einsatz zu tun", so ein Sprecher des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr  in Potsdam auf Nachfrage. Zuvor hatten griechische Schiffsfotografen in der Ägäis die "Lübeck" auf Patrouille vor der Insel Chios fotografiert. Deutlich sichtbar am Raketenstarter auf dem Bug ein Drohnensymbol und zehn Striche für erfolgreiche Abschüsse. Schnell wurde spekuliert, ob diese Symbole vielleicht mit dem in der Nähe passierenden Marineverband der russischen Schwarzmeerflotte zu tun haben könnten.

"Diese Abzeichen stammen aus einer Übung im Juni. Damals hat die Fregatte 'Lübeck' vor Norwegen erfolgreich zehn Drohnen bekämpft", so ein Sprecher des Marinekommandos. In dem Übungsgebiet von Andoya in Nordnorwegen schießen Nato-Einheiten auf diese Drohnen mit scharfen Waffen. Die Marine hatte dazu auch entsprechende Pressemitteilungen veröffentlicht. Die Verwunderung über die Aufregung in den sozialen Medien und bei den Bloggern war auch in Rostock groß. Das Kampfschiff war Anfang August bereits mit den Abzeichen in Wilhelmshaven losgefahren.

Anzeige

Mailings sind von künstlerischer Kreativität der Besatzung abhängig

International ist es durchaus seit Jahrzehnten üblich, dass Besatzungen von Marineschiffen ihre Erfolge in Kriegs- und Friedenszeiten auf ihre Schiffe und Boote malen. Diese Malings sind von Schiff zu Schiff unterschiedlich und meist von der Kreativität der Besatzung abhängig. Die Besatzung der "Lübeck" hat eine künstlerisch besonders begabte Waffen- und Deckscrew. Der Flugkörperstarter des Schiffes ist in der Vergangenheit bereits öfter sehr bunt bemalt gewesen.  

Neben abgeschossenen  Drohen gibt es auch Abzeichen für gerettete Flüchtlinge, gesprengte Minen oder gefundene Torpedos oder Schiffswracks.  Aber auch Auszeichnungen und Leistungsabzeichen werden bunt an Rümpfe oder Aufbauten gemalt. Das ist international inzwischen Tradition. 

Schiffe und Boote der Nato tragen oft Abzeichen für erfolgreiche Einsätze und Übungen an ihren Aufbauten.
28.08.2018
Ulf Billmayer-Christen 28.08.2018