Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Frühsommer nimmt Auszeit
Nachrichten Schleswig-Holstein Frühsommer nimmt Auszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 02.06.2018
Im Süden von Schleswig-Holstein sind Schauer und Gewitter möglich. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Kiel/Hamburg

Der Norden von Schleswig-Holstein hat es heiter und wärmer, der Süden bewölkter und kühler: Der Frühsommer nimmt zum Teil eine kleine Auszeit.

Vor allem im Süden von Schleswig-Holstein sind am Nachmittag und Abend einzelne Gewitter mit Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter und Stunde, kleinem Hagel und stürmischen Böen um 70 km/h (Bft 8) möglich. An der Ostseeküste ist die Wahrscheinlichkeit eines Gewitters geringer.

Anzeige

Schwülwarme Luft über Schleswig-Holstein

Laut Deutschen Wetterdienst bleibt die schwülwarme Luft wetterbestimmend. Die Höchstwerte liegen am Sonnabend zwischen 22 Grad in Hamburg und 27 Grad in Nordfriesland. Meist schwacher auf West drehender Wind.

In der Nacht zum Sonntag ist es in Schleswig-Holstein wechselnd bewölkt. Die Schauer lassen nach. Örtlich kann es trüb oder neblig sein. Für Sonntag prognostiziert der Wetterdienst wieder mehr Sonne und steigende Temperaturen.

Weniger Verkehr zur Nord- und Ostsee

Einen Nebeneffekt hat der Wetterumschwung bereits gehabt - ein erhöhtes Verkehrsaufkommen durch Ausflüger gen Nord- und Ostsee blieb zunächst aus. Auf den Autobahnen rund um Hamburg sei es ruhig, teilte die Verkehrsleitstelle am Vormittag mit. Nur in Baustellenbereichen gebe es wie gewöhnlich zähflüssigen bis stockenden Verkehr.

Vor dem Elbtunnel staute sich der Verkehr gen Süden am Nachmittag zeitweise auf 18 Kilometern. Wegen eines technischen Defekts musste die vierte Röhre für eine Reparatur kurzzeitig gesperrt werden, teilte die Verkehrsleitzentrale mit. „Das baut sich jetzt wieder ab“, sagte eine Sprecherin nach Wiederfreigabe der Röhre.

Teilsperrung der A1 aufgehoben

Auf der A1 bei Bargteheide staute es sich nach Angaben der Autobahnpolizei zeitweise auf 10 Kilometern Länge, da dort wegen Reparaturarbeiten an der Fahrbahndecke nur eine Spur Richtung Hamburg befahrbar war. Da die Hitzeschäden zwischen Bad Oldesloe und dem Autobahnkreuz Bargteheide (Kreis Stormarn) schneller als erwartet beseitigt werden konnten, wurde am Sonnabend gegen 18 Uhr die Teilsperrung aufgehoben.

Der ADAC hatte aufgrund des Pfingstferienendes in Bayern und Baden-Württemberg auch in Norddeutschland Staus erwartet.

Von dpa

02.06.2018
Heike Stüben 02.06.2018