Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Urteil zu Millionendiebstahl erwartet
Nachrichten Schleswig-Holstein Urteil zu Millionendiebstahl erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:53 20.11.2018
3. September 2018: Ein Angeklagter (Hintergrund, M) sitzt beim Auftakt des Prozesses wegen Millionendiebstahls aus einem Geldtransporter im Gerichtssaal.  Quelle: Carsten Rehder/dpa
Kiel

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 41-jährigen damaligen Fahrer und dessen 48 Jahre alten Mitangeklagten vor, Anfang Januar während einer Tour von Hamburg nach Kiel rund 2,4 Millionen Euro Bargeld aus einem Geldtransporter ausgeladen und abtransportiert zu haben. Sie beantragte für den Fahrer wegen Diebstahls mit Waffen sechs Jahre und für den mutmaßlichen Komplizen fünf Jahre und neun Monate Haft. Die Verteidiger forderten Bewährungsstrafen.

Beide Männer gestanden erst im Prozess. Sie waren im März nach wochenlanger Observation festgenommen worden und sitzen seither in Untersuchungshaft. Die Beute wurde bis bei ihnen bis auf einen Rest von rund 87 000 Euro sichergestellt und zurückgegeben.

Klicken Sie hier, um weitere Fotos zu diesem Thema zu sehen!

Von RND/dpa

Ein neue Klagewelle ist auf die Sozialgerichte zugerollt: Allein in Schleswig-Holstein sind innerhalb von zwei Wochen Klagen zu 5000 Fällen eingereicht worden. Es geht um Geld, das die Krankenkassen von den Kliniken für strittige Abrechnungen zurückfordern.

Heike Stüben 19.11.2018

Die geplanten Bauarbeiten auf der A 7 an der Anschlussstelle Bordesholm werden verschoben. Grund dafür sind die aktuellen Wettervorhersagen. Die Arbeiten werden auf das Frühjahr 2019 verschoben.

19.11.2018

Ein Pferdestall ist am Sonntag in Duvensee (Kreis Herzogtum Lauenburg) niedergebrannt. Anwohner retteten alle Perde rechtzeitig vor den Flammen. Wieso das Feuer in der Scheune ausbrach, ist unklar.

19.11.2018