Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein „Gorch Fock“ nach mehr als drei Jahren Sanierung wieder zu Wasser gelassen
Nachrichten Schleswig-Holstein „Gorch Fock“ nach mehr als drei Jahren Sanierung wieder zu Wasser gelassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 21.06.2019
Das Marine-Segelschulschiff „Gorch Fock“ wird in einem Dock der Bredo-Werft zum Wasser gelassen. Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Bremerhaven

Das Ausdocken des Marineschulschiffs „Gorch Fock“ hat am Freitag in Bremerhaven begonnen. Die Bredo-Werft flutete das Dock, in dem der Traditionssegler fast dreieinhalb Jahre während seiner komplizierten und von einer Vervielfachung der Kosten überschatteten Sanierung gelegen hatte. Zu Wasser gelassen wurde der sanierte und mit einer Schutzfarbe gestrichene Rumpf ohne Masten und Aufbauten. Über den Fortgang der Arbeiten muss die Marine entscheiden.

Er sehe die „Gorch Fock“ mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen, sagte Bredo-Geschäftsführer Dirk Harms der Deutschen Presse-Agentur. Lachend, weil es am Vortag in letzter Minute gelungen sei, eine Einigung mit dem Bund über das Ausdocken zu finden.

Fast dreieinhalb Jahre hat der Traditionssegler „Gorch Fock“ in der Bredo-Werft in Bremen auf dem Trockenen gelegen. Nun flutet wieder Wasser das Dock. Masten und Aufbauten fehlen noch.

Bredo habe aber die Forderung nach der Zahlung von 5,1 Millionen Euro nicht durchsetzen können. Nun müsse das Unternehmen den Klageweg gehen. „Das ist das weinende Auge.“ Die Werft bleibe bei der Rechtsposition, dass die Gorch Fock“ ihr Pfand sei.

Lesen Sie mehr: „Gorch-Fock“-Affäre: Verteidigungsministerium droht Ermittlungsverfahren

Mit dem Ausdocken übernimmt wieder der Generalauftragnehmer, die Elsflether Werft, die Verantwortung für das Schiff. Die Werft ist allerdings insolvent. Die seit Ende 2015 laufende Sanierung hat sich von geplant 10 Millionen Euro auf mehr als 70 Millionen verteuert. Abzusehen sind Endkosten von 135 Millionen Euro.

Lesen Sie mehr: Von der Leyen: Gorch Fock wird bei weiterer Kostensteigerung „Museumsschiff“                        

Von RND/dpa/eti

Ein Besuch des Pinneberger Bundestagsabgeordneten Michael von Abercron in Moskau sorgt in Kiel für Irritationen. Es handelt sich um eine sechstägige Reise der deutsch-russischen Parlamentariergruppe - unter dem Vorsitz von Robby Schlund von der AfD.

Christian Hiersemenzel 21.06.2019

Rindertransporte in Länder ohne Tierschutz-Mindeststandards werden in einigen Bundesländern immer noch abgefertigt, obgleich viele Amtstierärzte die Genehmigung verweigern. Manuela Freitag, Veterinärdirektorin des Kreises Rendsburg-Eckernförde, ärgert sich darüber, dass die Politik nicht mitzieht.

Sven Hornung 21.06.2019

Die Landes- und Lokalpolitiker in Schleswig-Holstein werden zunehmend in Mails beleidigt, verleumdet und in Einzelfällen sogar bedroht. Dieser Eindruck wird durch eine Statistik des Landeskriminalamts (LKA) über Straftaten gegen Amts- und Mandatsträger untermauert.

21.06.2019