Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Das Allerbeste kommt überall an
Nachrichten Schleswig-Holstein Das Allerbeste kommt überall an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 30.04.2018
Von Heike Stüben
Green Screen ist auf Deutschlandtour gegangen und diese äthiopische Wölfin war eine der Protagonisten in dem Zusammenschnitt von sieben ausgezeichneten Naturfilmen. Quelle: Altayfilm _ Henry M. Mix
Anzeige
Kiel

Die Vorführung an der Förde war schnell ausverkauft, deshalb gab es im Cinemaxx gleich noch eine Zusatzvorstellung. Mit dabei war auch Festivalleiter und TV-Moderator Dirk Steffens. Er sagte: „Green Screen, das ist und bleibt Eckernförde. Aber nicht jeder Interessierte schafft es, aus Berlin oder München im September zum Naturfilmfestival an die Ostsee zu kommen. Deshalb wollten wir eine Essenz unserer besten Filme auch in anderen Städten zeigen.“ Dafür haben Maike Juraschka und Dirk Steffens mit viel Energie aus den prämierten Filmen besonders aussagekräftige Szenen herauskristallisiert und diese so montieren lassen, dass daraus etwas ganz Neues entstanden ist.

Das Ergebnis kam beim Kieler Publikum gut an. Auch wenn die Ausschnitte aus „Megeti – Africa’s Lost Wolf“ schnell offenbarten, dass Naturfilme auch die harte, oft traurige Realität abbilden. In dem Film geht es um eine äthiopische Wölfin, die ihr Rudel verloren hat und auf der Suche nach einem neuen Sozialverband ist. Eine Problematik, die auch auf andere vom Aussterben bedrohte Tierarten zutrifft.

Anzeige

Doch atemberaubende Filmaufnahmen gaben auch Einblick in die faszinierende Fähigkeiten von Zugvögeln, Bienen und von jenen Lebewesen, die selbst Licht produzieren. Glühwürmchen zum Beispiel oder lumineszierendes Plankton. „Faszinierend, berührend! Da wurden Kindheitserinnerungen wach. Wann sieht man heute noch ein Glühwürmchen?“, sagte Renate Dallmeier nach der Aufführung und forderte sofort: „Solch ein Best-of wünsche ich mir nächstes Jahr wieder.“

Frank Behling 29.04.2018
Heike Stüben 29.04.2018
Ulf Billmayer-Christen 28.04.2018