Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein "Straftäter statt Familien abschieben"
Nachrichten Schleswig-Holstein "Straftäter statt Familien abschieben"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 06.06.2019
Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) will lieber Straftäter statt Familien nach Afghanistan abschieben. Quelle: Daniel Maurer/dpa
Kiel

"So lange es für ganz Deutschland jeden Monat nur 50-60 Plätze gibt, besetze ich diese lieber mit verurteilten Straftätern und Gefährdern, als mit Frauen und Kindern", sagte Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Allein im Norden lebten derzeit mehr als 1700 ausreisepflichtige afghanische Staatsbürger.

Abschiebungen auch Thema auf der Innenministerkonferenz

Abschiebungen nach Afghanistan werden ab dem 12. Juni auch Thema der Innenministerkonferenz (IMK) in Kiel sein. So lange die Bundesregierung nicht erreiche, dass Afghanistan mehr Flüchtlinge aus Deutschland zurücknehme, "ist das aber eine theoretische Debatte", sagte Grote. Der Kieler Ressortchef ist derzeit Vorsitzender der IMK.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Von dpa/lno

Am langen Pfingstwochenende müssen Reisende auf den Autobahnen in Schleswig-Holstein wieder Nerven bewahren. Der ADAC warnt, vor allem am Freitagnachmittag sowie am Samstag sei mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

06.06.2019

Das Landgericht Lübeck hat den Todesschützen von Bargteheide am Donnerstag wegen Mordes erneut zu lebenslanger Haft verurteilt. Mit dem Urteil folgte das Gericht den Anträgen der Staatsanwaltschaft und der Nebenklage.

06.06.2019

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Donnerstag vor Gewittern über weiten Teilen Schleswig-Holsteins. Bis zum Nachmittag kann es Blitzschlag geben.

06.06.2019