Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Grüne verlangen mehr Ausnahmen
Nachrichten Schleswig-Holstein Grüne verlangen mehr Ausnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 22.01.2019
So viele Ausnahmegenehmigungen wie möglich fordern die Grünen für den ins Stocken geratene Ausbau der Windenergie in Schleswig-Holstein. (Symbolbild) Quelle: Patrick Pleul/dpa
Kiel

Für den ins Stocken geratenen Ausbau der Windenergie in Schleswig-Holstein fordern die Grünen die Erteilung von so vielen Ausnahmegenehmigungen wie möglich. Die aktuelle Situation sei sehr unbefriedigend, sagte Fraktionschefin Eka von Kalben am Dienstag in Kiel.

In den letzten beiden Jahren seien nur jeweils rund 40 Ausnahmegenehmigungen erteilt worden und damit zu wenig. Infolge eines Gerichtsurteils gilt derzeit im Norden grundsätzlich ein Moratorium für den Bau neuer Anlagen, nur über Ausnahmegenehmigungen sind Neubauten möglich.

Interaktive Karte: Flächen für Windräder in Schleswig-Holstein

"Die dritte Runde ist definitiv die letzte Runde"

Zu den bisherigen Plänen der Landesregierung für den Ausbau der Windkraft waren bis zum Ende der Einspruchsfrist am 3. Januar rund 5200 Einsprüche eingegangen. Deshalb hat das Innenministerium einen dritten Planentwurf angekündigt. "Die dritte Runde ist definitiv die letzte Runde", sagte der FDP-Energiepolitiker Oliver Kumbartzky.

Landtag debattiert über Verzögerungen

Über die weiteren Verzögerungen bei der Ausbauplanung debattiert der Landtag am Mittwoch auf SPD-Antrag in einer Aktuellen Stunde. Ein Ausbau der Windkraft mit der Brechstange sei ein Grund dafür gewesen, weshalb die SPD 2017 abgewählt worden sei, sagte FDP-Fraktionschef Christopher Vogt.

Von RND/dpa

In Richtung Hamburg mussten Autofahrer am Dienstag viel Geduld haben. Ein Unfall kurz nach dem Autobahndreieck hatte die Verkehrslage im ohnehin schon dichten Berufsverkehr zusätzlich verschärft.

22.01.2019

Geknackte E-Mail-Konten, gekaperte Social-Media-Accounts, gehackte Firmen-Netzwerke: In Schleswig-Holstein vergeht kein Tag, an dem kein Unternehmen oder Bürger Opfer von Cyberkriminellen werden. "Datendiebstahl ist ein lukratives Massenphänomen", warnt Alexander Hahn vom Landeskriminalamt in Kiel.

Bastian Modrow 22.01.2019

Ist es ausreichend für eine Abschussgenehmigung, wenn ein Wolf mindestens zwei Mal Schutzzäune überwindet und einige der Weidetiere tötet? Ja, sagen Umweltminister wie Jan Philipp Albrecht (Grüne) aus Schleswig-Holstein. Doch Juristen wie die Tierschutzrechtsexpertin Almuth Hirt widersprechen.

Heike Stüben 22.01.2019