Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Grundrente schützt nicht vor Altersarmut
Nachrichten Schleswig-Holstein Grundrente schützt nicht vor Altersarmut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 22.02.2019
Von Heike Stüben
Reiner Heyse vom Seniorenaufstand zeigt, was die Grundrente für Brigitte Gehrke bringen würde: Mit 40 Jahren Vollzeittätigkeit im Einzelhandel würde sie von der Grundrente profitieren - die Rente läge dann über dem Grundsicherungsniveau. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

62000 Frauen und 19000 Männer im Rentenalter würden die Grundrente erhalten, hat das Pestel-Institut für Schleswig-Holstein errechnet. Das wären aber gerade nur einmal 17 Prozent der Rentner. Haben aber nicht deutlich mehr Renten, die unterhalb vom Grundrentenniveau liegen? Das wollte die Initiative Seniorenaufstand wissen.

Viele in Deutschland bekämen keine Grundrente

Das Ergebnis: „In Deutschland bekommen 55 Prozent der Rentner eine Rente unter Grundrentenniveau. Aber nur 22 Prozent würden auch tatsächlich eine Grundrente erhalten. Bei den meisten würde es daran scheitern, dass sie gar keine 35 Jahre eingezahlt haben“, sagt Heyse.

Anzeige

Und selbst wer Grundrente bekommt, wäre damit oft nicht aus dem Schneider. Beispiel: Eine Rentnerin hat 35 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt, aber viel weniger als der Durchschnitt verdient. Damit hätte sie Anspruch auf die Grundrente. Statt 336 Euro heute bekäme die Frau dann 599 Euro Rente ausgezahlt. 

„Damit wäre sie aber weiterhin zusätzlich auf Grundsicherung angewiesen, mit all den unsäglichen Ausforschungen der persönlichen Verhältnisse“, kritisiert Norbert Fischer (76) vom Seniorenaufstand.

Grundrente: Modell ist nicht gerecht

Fazit der Rentner, die sich bei IG Metall und Verdi engagieren: Die Grundrente selbst würde für viele Menschen die materielle Lage ein wenig verbessern. Aber die Berechnung sei zu kompliziert, die Hürden seien zu hoch. Dadurch würden zu viele Rentner von der Grundrente ausgeschlossen. "Sie bietet damit keinen Schutz vor Altersarmut. Sie ist auch nicht gerecht – sie wirkt eher spaltend."

Mehr Infos hier

22.02.2019
Ulf Billmayer-Christen 21.02.2019