Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein KN-Spendenaktion in diesem Jahr für die Krebsgesellschaft
Nachrichten Schleswig-Holstein

Gutes tun im Advent: Spenden-Aktion der KN 2021 für die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 02.12.2021
Von Kristiane Backheuer
Gutes tun im Advent! Prof. Dr. med. Frank Gieseler, Vorstandsvorsitzender, und Katharina Papke, Geschäftsführerin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft, freuen sich, dass unsere Zeitung in diesem Jahr für Krebserkrankte und ihre Angehörigen sammelt.
Gutes tun im Advent! Prof. Dr. med. Frank Gieseler, Vorstandsvorsitzender, und Katharina Papke, Geschäftsführerin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft, freuen sich, dass unsere Zeitung in diesem Jahr für Krebserkrankte und ihre Angehörigen sammelt. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Anzeige
Kiel

Gutes tun im Advent: In den Wochen vor Weihnachten rufen die Kieler Nachrichten und die Segeberger Zeitung ihre Leserinnen und Leser wieder zur großen Spendenaktion auf. In diesem Jahr ist die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft Partner unserer Zeitung. „Viele Menschen, die an Krebs erkrankt sind, leiden in dieser Zeit der Pandemie besonders“, sagt Prof. Frank Gieseler vom Vorstand der Krebsgesellschaft. Bis Ende des Jahres bittet der Verein „KN hilft“ um Spenden, mit denen Krebserkrankte und ihre Angehörigen besser unterstützt werden sollen.

Die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft e.V. versteht sich nicht als Konkurrenz zu Kliniken, sondern möchte Krebspatienten gezielt im Alltag und bei der Bewältigung der Krankheit unterstützen. Mit vielen Angeboten von der Maltherapie über Wochenendseminare bis hin zu Beratungen für die Angehörigen versuchen die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Krebsgesellschaft, ein Leben mit Krebs erträglicher zu machen.

Krebserkrankte gehören während der Pandemie zur Risikogruppe

„Wir sehen täglich, wie dankbar die Betroffenen sind, dass wir trotz der schwierigen Lage für sie da sind“, so Prof. Gieseler. Denn die Corona-Pandemie mache alles nicht leichter. Die Erkrankten gehören zur Risikogruppe, leben ständig mit der Angst, sich mit Covid-19 anzustecken. Dazu kommt, dass viele Gruppenangebote derzeit nicht mehr wahrgenommen werden können.

So können Sie spenden

Der Verein KN hilft ruft in diesem Jahr zu einer Spendensammlung für die Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein im Verbreitungsgebiet der Kieler Nachrichten und der Segeberger Zeitung auf. Dafür ist das Spendenkonto – Stichwort Gutes tun im Advent – bei der Förde Sparkasse eingerichtet: DE 05 2105 0170 1400 2620 00. Möchten Sie nicht, dass Sie als Spender in der Zeitung erwähnt werden, schreiben Sie bitte hinter den Verwendungszweck „kein Name“. Möchten Sie eine Spendenbescheinigung, vermerken Sie bitte „Spendenbescheinigung“ und Ihre Adresse. Alle Spenden, die bis Ende des Jahres für „Gutes tun im Advent“ auf dem Konto eingehen, werden an die Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein überwiesen. Damit werden zusätzliche Hilfen für von Krebs betroffene Familien finanziert.

„Zum Glück schaffen wir es gut, per Telefon, per Videoschalte oder im Vier-Augen-Gespräch die Betroffenen zu unterstützen“, sagt Katharina Papke, Geschäftsführerin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft. Doch Spendengelder werden dringend benötigt. Gerne würde die Krebsgesellschaft zum Beispiel mehr Wohnungen für Angehörige anmieten, damit die Erkrankten von außerhalb während ihres Klinikaufenthalts Besuch von ihren Lieben bekommen können.

Lesen Sie auch: KN-Leser spenden 152.000 Euro

Auch mehr „Avatare“ für krebskranke Kinder würden sie sich wünschen. Die kleinen Roboter sitzen stellvertretend für die erkrankten Kinder im Klassenzimmer, wenn diese zu schwach sind, um am Unterricht teilzunehmen. „So halten sie den sozialen Kontakt und können sich über die Avatare sogar in der Stunde melden“, erzählt Katharina Papke.

„In der Pandemie haben wir gesehen, dass diese herausfordernde Zeit auch etwas Gutes hervorgebracht hat. Die Menschen sind wieder näher zusammengerückt. Sie haben sich gegenseitig geholfen. Ich denke nur an die vielen tollen Nachbarschaftsaktionen. Auf diese Bereitschaft zu helfen, hoffen wir nun auch für KN hilft“, sagt KN-Chefredakteurin Stefanie Gollasch. Im Bereich der Krebserkrankungen gebe es viele traurige Schicksale. „Da ist jede Hilfe dringend nötig.“

Der Newsletter der Chefredaktion

Montags bis freitags erhalten Sie aktuelle Nachrichten aus Schleswig-Holstein und Einblicke in den Newsroom in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Das sieht auch Svenja Nefen, die Vorsitzende des Vereins „KN hilft“, so. „Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie sind viele Krankheiten in den Hintergrund geraten“, sagt sie. Dank der Aktion werden nun die Menschen, die an Krebs erkrankt sind, wieder mehr in den Fokus gerückt.

In vergangenen Jahr hat der Verein „KN hilft“ die bislang höchste Summe seines jährlichen Spendenaufrufs in der Weihnachtszeit gesammelt. Insgesamt 152.915,30 Euro kamen für den schleswig-holsteinischen Kinderschutzbund zusammen. Maßgeblichen Anteil an der Summe der Spendenaktion „Gutes tun im Advent“ hatten die Leserinnen und Leser der Kieler Nachrichten und der Segeberger Zeitung.

Spendenkonto bei der Förde Sparkasse: DE052105 0170 1400 2620 00. Stichwort: „Gutes tun im Advent“

Kristiane Backheuer 02.12.2021
Anne Holbach 26.11.2021