Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Habeck will weniger nächtliches Blinken bei Windrädern
Nachrichten Schleswig-Holstein Habeck will weniger nächtliches Blinken bei Windrädern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 02.12.2016
Die Windräder sollen nachts seltener blinken. Quelle: Gunda Meyer
Kiel

„Es stört viele Menschen, wenn Windanlagen nachts durchgehend blinken und es nie ganz dunkel wird. Die Technik, um das zu beenden, ist inzwischen verfügbar, wir halten sie für ausgereift“, sagte Habeck.

Auch bei einem weiteren Punkt folgte die Umweltministerkonferenz einer Initiative Schleswig-Holsteins. So fordern die Umweltminister, dass immer dann, wenn viel Strom aus Erneuerbaren-Energien-Anlagen in die Netze fließt, die Einspeisung von Atomkraftwerken reduziert wird. „Es ist völlig widersprüchlich, dass die Bundesregierung den Ausbau der Windenergie im Norden aufgrund derzeit knapper Netzkapazitäten bremst, und gleichzeitig Strom aus Atomkraftwerken die Netzengpässe noch verschärft“, so Habeck.

Nachdem ein polizeibekannter polnischer Staatsangehöriger am Mittwoch in Meldorf einige Drogerieartikel entwendet hatte, fand einen Tag später seine Verurteilung statt. Die Haftstrafe wird zur Bewährung ausgesetzt.

02.12.2016

In Ahrensburg und Großhansdorf kam es am Donnerstag zwischen anbrechender Dämmerung und 20.45 Uhr zu sechs Wohnungseinbrüchen. Betroffen waren die Straßen Vierwegen, Niegesland, Groten Diek und Sieker Landstraße. In allen Fällen wurde eine Terrassen oder- Balkontür aufgehebelt.

02.12.2016
Schleswig-Holstein Spraak-Projekt vun'e Kieler Uni kriggt Wetenschapspries - Wie schnackt de Norden?

„Woans schnackt de Norden?“ dat hebbt sik Spraakexperten ut söss verscheden Unis in Norddüütschland fraagt. In  ehr Projekt SiN geiht dat siet 2008 üm de „Sprachvariation in Norddeutschland“. Ünner de Leit vun de Kieler Christian-Albrechts-Universität  sünd de Unis Hamborg, Bielefeld, Potsdam un Frankfurt/Oder bigahn un hebbt de Lüüd bi’t Schnacken tohöört. Un twaars twüschen Nord- un Ostsee un twüschen Oder un Rhein. Dat geiht üm de sonöömte „Sprachwirklichkeit“. Gifft dat bi uns in‘ Norden sowat as een Ümgangsspraak? Woveel Platt steekt in uns Hochdüütsch binn? Un ümgekehrt: Woveel Hochdüütsch rutscht in‘t Plattdüütsche rin? Nu hebbt de Wetenschapler för ehr Studie den Wissenschaftspries 2016 kregen.

Heike Thode-Scheel 02.12.2016