Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Bundespolizei stoppt zwei Schleuser
Nachrichten Schleswig-Holstein

Hafen Lübeck-Travemünde: Bundespolizei stoppt zwei Schleuser

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 20.10.2020
Von Niklas Wieczorek
Mit der Fähre aus Schweden war die afghanische Familie unerlaubt in Lübeck-Travemünde eingereist. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Lübeck

Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, kontrollierten die Beamten das schwedische Pärchen im Alter von 34 bzw. 38 Jahren nach Ankunft der Fähre. Die beiden hatten Vater (28), Mutter (24) sowie zwei minderjährige Kinder aus Afghanistan mit an Bord.

Allerdings konnten die vier Mitfahrer keine Ausweisdokumente vorzeigen, weshalb die Bundespolizisten zunächst alle Beteiligten mit zur Dienststelle nach Lübeck nahmen. Dort überprüften sie die Fingerabdrücke.

Anzeige

Asylantrag war in Schweden abgelehnt worden

Das Resultat: Die afghanische Familie hatte demnach bereits in Schweden vergeblich einen Asylantrag gestellt. Offenbar wollten sie nun über Deutschland nach Frankreich reisen.

Nach den Befragungen durch die Bundespolizisten wurden alle sechs Personen wieder entlassen. Die afghanische Familie sollte sich beim Landesamt in Neumünster melden. Die Schweden erwartet ein Strafverfahren wegen Einschleusens.

Weitere Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.