Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Milchpulver-Diebe im Norden festgenommen
Nachrichten Schleswig-Holstein Milchpulver-Diebe im Norden festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 16.03.2018
Die Bande soll die Babynahrung nach China verkauft haben. Quelle: Ulf Dahl
Hamburg/Bremen/Ratzeburg

Die Babynahrung sei anschließend über Hehler nach China verkauft worden, wo seit Jahren ein Mangel an Milchpulver herrsche.

In Ratzeburg, Schwarzenbek und Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) wurde zwischen November 2017 und Januar 2018 Milchpulver im Wert von 4500 Euro gestohlen, hieß es. Durch die Zusammenarbeit mehrerer norddeutscher Polizeidienststellen sei die Tätergruppe ermittelt worden. Sechs Tatverdächtige seien im Januar und Februar bei Diebstählen in Hamburg und Bremen erwischt und festgenommen worden und säßen in Untersuchungshaft. Ein siebter Verdächtiger wurde in Geesthacht festgesetzt. Gegen ihn habe ein Abschiebehaftbefehl vorgelegen.

Von dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Skandinavien-Hoch "Irenäus" sind Sturm und Frost nach Schleswig-Holstein zurückgekehrt. In Kiel wurden Dächer abgetragen, Wasser peitschte an den Stränden. Wir halten Sie mit aktuellen Meldungen auf dem Laufenden.

18.03.2018

Monatelang war ein Flüchtling auf der Nordseeinsel Amrum vermisst worden. Nach mehreren vergeblichen Suchaktionen dann die traurige Gewissheit: Der 27-Jährige wurde getötet und in den Dünen verscharrt. Dafür sollen jetzt zwei Männer vor Gericht.

16.03.2018

Die journalistische Arbeit der Kieler Nachrichten ist erneut ausgezeichnet worden. Der von der Madsack-Verlagsgruppe ausgelobte Preis für den besten Journalisten in der Kategorie „Exklusive Nachricht“ ging in diesem Jahr an den KN-Reporter Bastian Modrow für seine Recherchen zur Rocker-Affäre.

Bodo Stade 16.03.2018