Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Lauterbach und Ochsenknecht drehen in SH
Nachrichten Schleswig-Holstein Lauterbach und Ochsenknecht drehen in SH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 15.10.2018
Foto: Die Schauspieler Uwe Ochsenknecht (li.) und Heiner Lauterbach (re.) stehen für Dreharbeiten gemeinsam in Schleswig-Holstein vor der Kamera.
Die Schauspieler Uwe Ochsenknecht (li.) und Heiner Lauterbach (re.) stehen für Dreharbeiten gemeinsam in Schleswig-Holstein vor der Kamera. Quelle: Jörg Carstensen/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Husum/Hamburg

Heiner Lauterbach und Uwe Ochsenknecht stehen für einen Fernsehfilm mit dem mit dem Arbeitstitel „Ihr letzter Wille kann mich mal!“ wieder als ungleiche Männer vor der Kamera. In dieser Konstellation sind sie in der Komödie „Männer“ von Doris Dörrie vor 33 Jahren bekannt geworden. Diesmal spielt Uwe Ochsenknecht (62) einen Reisejournalisten und Heiner Lauterbach (65) einen Staatsanwalt.

Die beiden in vieler Hinsicht unterschiedlichen Charaktere stellen bei der Testamentseröffnung ihrer Ehefrau fest, dass sie, ohne davon eine Ahnung zu haben, 20 Jahre mit derselben Frau verheiratet waren. Das teilte das Erste am Montag in München mit. Und dann hat sie in ihrem letzten Willen auch noch verfügt, dass ihre Asche vor der Insel Neuhever verstreut werden soll - von beiden Männern gemeinsam.

Dreharbeiten auf der Halbinsel Nordstrand bei Husum

Bei ihrer Reise von Hamburg nach Neuhever müssen sich die beiden ihrem verletzten Stolz und schwierigen Fragen stellen: Können sie ihrer großen Liebe verzeihen und in Frieden Abschied nehmen? Und wer war die Frau, mit der sie gelebt haben?

Gedreht wird voraussichtlich bis zum 6. November 2018 unter anderem auf der Halbinsel Nordstrand bei Husum und in Hamburg. Regie führt Sinan Akkus, das Drehbuch stammt von Maike Rasch. Weitere Rollen in dem Fernsehfilm mit dem Arbeitstitel „Ihr letzter Wille kann mich mal!“ übernehmen Svenja Jung, Max Bretschneider und Nicki von Tempelhoff.

Von KN/dpa

KN-online (Kieler Nachrichten) 15.10.2018
Schleswig-Holstein Stenografie in Schleswig - Lektüre in Kurzschrift
15.10.2018