Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Immer mehr Schlafstrandkörbe in Schleswig-Holstein
Nachrichten Schleswig-Holstein Immer mehr Schlafstrandkörbe in Schleswig-Holstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:24 13.08.2019
Schlafstrandkörbe, wie dieser hier auf Fehmarn, werden in Schleswig-Holstein immer beliebter. Quelle: www.ostsee-schleswig-holstein.de/dpa-tmn
Lübeck

Die Zahl der Schlafstrandkörbe an Nord- und Ostsee in Schleswig-Holstein ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. 2016 wurden die ersten acht Schlafstrandkörbe an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins aufgestellt. Es waren nach Angaben der Initiatoren die ersten weltweit. Mittlerweile stehen allein an der Küste und auf den Inseln des nördlichsten Bundeslandes mehr als 30 Stück.

So bietet allein Grömitz sieben Exemplare am Strand an, wie die Ostsee-Holstein-Tourismus mitteilte. Jeweils vier Körbe stehen beispielsweise in Kellenhusen und Travemünde. In Eckernförde, am Weissenhäuser Strand, auf Fehmarn, in Scharbeutz und in Sierksdorf befinden sich jeweils zwei und je ein Schlafstrandkorb steht in Pelzerhaken, Timmendorfer Strand und Niendorf. Seit 2018 steht auch in Heikendorf ein Schlafstrandkorb.

Schlafstrandkörbe auch an der Nordsee

Auch an der Geltinger Bucht und an der Nordseeküste – etwa in Husum-Simonsberg oder Büsum sowie den Inseln Helgoland und Föhr stehen Schlafstrandkörbe.

„Die Schlafstrandkörbe werden gut angenommen“, sagte Ann-Kathrin Meyerhof von Föhr Tourismus. Mittlerweile gibt es fünf Exemplare auf der Insel, einen in Wyk und je zwei in Nieblum und Utersum. In der Regel sind diese bis Anfang/Mitte September buchbar - je nach Witterung. Auch auf Helgoland Düne stehen zwei Schlafstrandkörbe noch bis zum 15. September zur Verfügung.

Die meisten Lücken im Buchungskalender gibt es nach Angaben der Ostsee-Holstein-Tourismus vor allem unter der Woche nach den großen Ferien beziehungsweise ab Anfang September.

Von dpa/RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 120 Kilo schwerer Tresor mit 60.000 Euro Bargeld, Schmuck und einer goldenen Rolex-Armbanduhr verschwand aus dem Haus einer Unternehmerfamilie in Henstedt-Ulzburg, während die Bewohner Urlaub in Kroatien machten. Ungewöhnlich an dem Einbruchsdiebstahl: Täter und Opfer waren befreundet.

Thomas Geyer 12.08.2019

Zwei Monate lang ruhte die Aufarbeitung der Rocker-Affäre. Jetzt sind die Obleute des Untersuchungsausschusses aus der Sommerpause zurück. Geändert hat sich wenig: Die Erinnerungslücken leitender Verantwortlicher sind groß – es sei denn, es geht darum, die eigene Behörde aus dem Fokus zu rücken

Bastian Modrow 12.08.2019

Ein Hochzeitskorso ist auf der Autobahn 1 Richtung Hamburg außer Kontrolle geraten. Vor dem Autobahnkreuz Bargteheide blockierten die Wagen zwei Fahrstreifen. Die Geschwindigkeit wurde auf Tempo 50 gedrosselt. Ein gefährlicher Eingriff, warnt die Polizei. Sie sucht nach Zeugen.

12.08.2019