Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Preis für Wildschweinfleisch im Sinkflug
Nachrichten Schleswig-Holstein Preis für Wildschweinfleisch im Sinkflug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 01.03.2018
Von Anne Holbach
Wegen der Afrikanischen Schweinepest werden Wildschweine intensiv bejagt. Quelle: Friso Gentsch
Kiel

Im Vorjahr seien Preise zwischen 1,50 und zwei Euro pro Kilo erzielt worden. Im Branchenmagazin Topagrar ist sogar von nur noch 60 Cent die Rede, in Ostdeutschland sei noch weniger zu bekommen. In Mecklenburg-Vorpommern seien die Preise vor allem in den Keller gegangen, seit das Land eine Abschussprämie eingeführt hat, so Ahnert. Im Nachbarbundesland bekommen Jäger für jedes erlegte Stück Schwarzwild 25 Euro. Auch Bayern zahlt pro Wildschwein 20 Euro, Brandenburg sogar 50. Schleswig-Holstein prüft die Einführung einer Prämie derzeit noch, heißt es vom Landwirtschaftsministerium.

Nachfrage hat sich nicht verändert

Die Nachfrage nach Wildschwein habe sich in Fleischereien nicht verändert, sagt Landesinnungsmeister Roland Lausen. "Wildfleisch ist eine Spezialität. Aber nicht jeder mag es, weil es einen intensiveren Geschmack hat als andere Fleischsorten." Das erschwere die Vermarktung. Weder sei das Fleisch derzeit wegen des etwas niedrigeren Preises besonders begehrt, noch seien die Kunden abgeschreckt. "Das würde sich sicher ändern, wenn wir den ersten Schadensfall hier hätten", glaubt Lausen – auch wenn der Verzehr von infiziertem Fleisch für Menschen nicht gefährlich ist. Bei Haus- und Wildschweinen verläuft die Krankheit dagegen fast immer tödlich.

Die Job-Aussichten in Schleswig-Holstein werden immer besser: Während die Zahl der Arbeitslosen mit 95 200 in einem Februar so niedrig wie seit 1993 ist, liegt die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten bereits an der Marke von einer Million.

01.03.2018

Die schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin Monika Heinold (Grüne) erwartet bis Ende des Jahres den endgültigen Vollzug des Verkaufs der HSH Nordbank, das "Closing". Bis dahin sind noch mehrere Schritte zu gehen.

28.02.2018

Ein 18 Jahre alter Autofahrer ist auf der Autobahn 1 bei Pansdorf im Kreis Ostholstein vom Fahrer eines Geländewagens ausgebremst und mehrmals ins Gesicht geschlagen worden. Seine 18 und 19 Jahre alten Mitfahrer wurden bedroht, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

28.02.2018