Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Polizeiautos beschädigt, Mann verletzt
Nachrichten Schleswig-Holstein Polizeiautos beschädigt, Mann verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 02.04.2018
Der 18-jährige Autofahrer ignorierte die Aufforderung zu Stoppen. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Itzehoe

Als die Beamten ausstiegen, um den 18-jährigen Fahrer in der Lindenstraße in Itzehoe zu kontrollieren, gab dieser Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit. Mit teilweise bis zu 100 km/h floh er über die Grunerstraße und den Juliengardeweg Richtung Tegelhörn und dann Richtung Pünstorf. Dort schaltete er das Licht aus, wendete und fuhr mit hoher Geschwindigkeit zurück Richtung Kreisverkehr Adler.

Nachdem er einen Streifenwagen gerammt hatte, ging die Fahrt weiter über die Lindenstraße Richtung Heiligenstedten. Zwei weitere Streifenwagen verfolgten ihn bis zum Grünen Weg. Dort konnten die Polizisten den Fahrer stoppen. Dabei wurden jedoch die beiden weiteren Streifenwagen leicht beschädigt.

Anzeige

Fahrer (18) hatte Marihuana und Ecstasy eingenommen

Nachdem die Polizisten den 18-jährigen Kellinghusener aus dem Auto geholt hatten, räumte dieser ein, Marihuana und Ecstasy eingenommen zu haben. Der junge Mann musste eine Blutprobe abgeben - sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Neben den Strafanzeigen wegen Verkehrsgefährdung und Fahrens unter Drogeneinfluß sowie der fahrlässigen Körperverletzung erwarten den 18-jährigen Schadensersatzansprüche. Ein Polizeibeamter wurde bei der Aktion leicht verletzt, der Schaden an den Streifenwagen dürfte vorsichtig geschätzt beei etwa 1000 bis 2000 Euro liegen.

Der 18-Jährige aus Kellinghusen blieb unverletzt - der Schaden an seinem Auto dürfte sich auf ca. 5000 Euro belaufen.

Von KN-online