Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Was die KN-Plus-Leser in diesem Jahr besonders interessiert hat
Nachrichten Schleswig-Holstein

Jahresrückblick 2020: Was die KN-Plus-Leser besonders interessiert hat

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 28.12.2020
Eine Auswahl von Bildern der Artikel, die im Jahr 2020 besonders gerne von den KN-Plus-Lesern gelesen wurden.
Eine Auswahl von Bildern der Artikel, die im Jahr 2020 besonders gerne von den KN-Plus-Lesern gelesen wurden. Quelle: RND/kha
Anzeige
Kiel

Ihre Interessen sind uns wichtig, liebe Leserinnen und Leser. Deswegen entscheiden wir bei der Themenauswahl immer auch anhand von Maßzahlen, die auf unseren Seiten erhoben werden. Wichtig sind uns dabei natürlich längst nicht nur "Klicks", also Seitenaufrufe. Viel lieber mögen es Journalisten, wenn ihre Artikel nicht nur angeklickt, sondern auch wirklich gelesen werden - was sich anhand einer hohen Verweildauer der Leser ausdrückt.

Diese Texte haben KN-Plus-Leser im Jahr 2020 besonders interessiert:

10. Sohn (3) lag tot im Bett: Mutter kritisiert Behörden aus Kiel (Artikel vom 7. Januar 2020)

Im Wohnzimmerregal der Familie Dörschner steht ein Foto von Johann. Der Engel auf der Kondolenzkarte neben dem Bild erinnert die Eltern an ihren Sohn. Quelle: Ulf Dahl

Ihr Albtraum ist wahr geworden, sagt Dörte Dörschner aus Kiel. Am Morgen des 1. November 2019 findet die zweifache Mutter ihren dreijährigen Sohn Johann leblos in seinem Bett. Neben dem unerträglichen Verlust sieht sich die 36-Jährige einer weiteren belastenden Situation ausgesetzt: Eine Woche dauert es, bis die Obduktion beendet und der Leichnam freigegeben wird. Wenn Dörschner während der laufenden Untersuchungen nach Informationen fragt, wird sie häufig weiterverwiesen. Dabei will sie nur wissen, ob schon Klarheit herrscht, woran Johann gestorben ist.

Lesen Sie mehr

9. Liveblog zur Bombenentschärfung an der Werftstraße in Kiel (Artikel vom 15. Januar 2020)

Diese Bombe wurde erfolgreich entschärft. Quelle: Polizei

Bombenentschärfungen sind in Kiel nichts Ungewöhnliches. Viele Alt- und Munitionslasten aus dem Zweiten Weltkrieg liegen noch unter dem Stadtgebiet, immer wieder müssen die Kampfmittelexperten an Blindgänger entschärfen oder sprengen. Bei der Entschärfung am 15. Januar wurde beides gemacht: Mittels eines Wasserschneidegeräts wurde der Detonator von der Bombe entfernt und dann vor Ort gesprengt. Rund 3000 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen.

Lesen Sie auch: Hier haben wir im Live-Blog darüber berichtet

8. Taucher finden seltene Chiffriermaschine aus dem Zweiten Weltkrieg (Berichterstattung ab dem 4. Dezember 2020)

Der Forschungstaucher Florian Huber aus Kiel hat mit seinen Kollegen eine Enigma in der Geltinger Bucht gefunden. Quelle: Christian Howe/Submaris

Es ist ein Sensationsfund: Forschungstaucher der Kieler Firma „Submaris“ haben eine Enigma auf dem Meeresboden der Ostsee in der Geltinger Bucht geborgen. Die Taucher stießen Anfang November auf die sehr seltene Chiffriermaschine aus dem Zweiten Weltkrieg - die Entdeckung war reiner Zufall. Die Verschlüsselungsmaschine nutzten die Nazis im Zweiten Weltkrieg. Wir haben seit der Entdeckung mit mehreren Artikeln darüber berichtet:

7. Comedian Torsten Sträter kämpft in der Sparkassen-Arena-Kiel mit Tontechnik (Artikel vom 25. Januar 2020)

Da kann auch ein kühles Bier keinen Trost spenden: Torsten Sträter verzagt ob der tontechnischen Probleme in der Sparkassen-Arena. Quelle: mwe: Manuel Weber

Beim Auftritt von Torsten Sträter vor 7000 Kielern ging richtig viel schief: Der Auftritt des Stand-up-Comedians hätte selbst schon Stoff für Comedy geboten. Allerdings war einigen der 7000 Gäste in der ausverkauften Sparkassen-Arena alles andere als zum Lachen zumute, sie machten ihrem Unmut über anfängliche Probleme mit dem Ton lautstark Luft.

Lesen Sie mehr:

  • Hier haben wir über den Auftritt berichtet
  • In diesem Interview erzählt Torsten Sträter, wie er die Situation wahrgenommen hat

6. Liveblog zu Sturmtief "Sabine" (10. Februar 2020)

Sturmtief "Sabine" zieht über Schleswig-Holstein und bereitet den Einsatzkräften im Land viel Arbeit. Quelle: Frank Behling/Feuerwehr Plön/dpa

Das Sturmtief "Sabine" traf Mitte Februar auf Schleswig-Holstein: Züge fielen aus, am Flughafen Hamburg wurden Flüge gestrichen, Konzerte abgesagt. Auch Fähren fielen aus, und Eltern durften selbst entscheiden, ob ihre Kinder in die Schulen sollen. Die Feuerwehr war wegen der Orkanwarnung rund um die Uhr in Einsatz. Hier unser Liveblog zum Nachlesen.

5. Wo wurde der ZDF-Krimi "Das Mädchen am Strand" gedreht? (Artikel vom 7. Januar 2020) 

Simon Kessler (Heino Ferch) und Hella Christensen (Barbara Auer) ermitteln in einem Mordfall. Immer wieder als Drehort taucht das Restaurant Strandhaus direkt an der Ostsee in der Gemeinde Schwedeneck auf. Doch auch an anderen Orten in Schleswig-Holstein wurde gedreht. Quelle: Marion von der Mehden/ZDF

Viel Ostsee, roter Backstein und eine Kleinstadt-Atmosphäre: Diese Stimmung versprüht der fiktive Ort "Nordholm" im ZDF-Krimi "Das Mädchen am Strand", der am 6. und 8. Januar 2020 im Fernsehen zu sehen war. Viele Szenen entstanden in Lütjenburg. Das Team drehte aber auch noch an weiteren Orten. Wir haben unseren Lesern mit einer interaktiven Karte einen Überblick verschafft.

4. Bauen in Kiel und an der Förde (Artikel vom 21. Juni und 7. Juli 2020)

Auch diese freie Fläche im Westen von Suchsdorf steht nicht für Neubau zur Verfügung. Lediglich im Süden des Stadtteils entsteht ein kleines Neubaugebiet. Quelle: Ulf Dahl

Der Traum vom Eigenheim: Für viele an der Förde besteht er seit Jahren. Denn Bauland ist rar in Kiel, und auch Corona scheint die Immobilienblase bisher nicht zum Platzen zu bringen. Es gibt noch einige Grundstücke zu kaufen. Aber es gibt Wege, auf denen der Druck reduziert werden könnte. Wir zeigen Baugebiete auf einer interaktiven Karte. Eins davon befindet sich in Heikendorf: Hunderte Wohneinheiten sollen auf einem Feld zwischen Neuheikendorf und Laboe entstehen. Der Clou: Die Preise sollen erschwinglich sein und so das Wohnen nicht nur für Reiche ermöglichen. 

3. Unsere Corona-Fragen des Tages (viele regelmäßige Artikel seit Beginn der Corona-Pandemie)

Regelmäßiges Gurgeln kann eine Infektion mit dem Coronavirus nicht verhindern. Quelle: Stefan Sauer/dpa

Eine Zeitung hat unter anderem die Aufgabe, die Fragen zu beantworten, die sich die Leserinnen und Leser stellen. Mit Beginn der Corona-Pandemie tauchten Falschinformationen auf, wir haben viel Unsicherheit in der Bevölkerung wahrgenommen. Und entschieden uns, bei dieser nie dagewesenen Situation einfach Leserfragen auszuwählen und - mit Experten - zu beantworten. Hier eine kleine Auswahl unserer Artikel:

Sie haben auch eine Frage? Dann schicken Sie sie uns unter corona@kieler-nachrichten.de oder per Post an die KN-Chefredaktion, Fleethörn 1-7, 24103 Kiel. Stichwort: Corona-Frage

2. Interview mit den Autoren des Buches "Corona Fehlalarm?" (Artikel vom 30. August 2020)

Das Autorenpaar Karina Reiß und Sucharit Bhakdi arbeitet in Kiel am Quincke Forschungszentrum der Christian-Albrechts-Universität. Reiß leitet als Professorin eine Forschungsgruppe im Bereich Zellbiologie. Professor Bhakdi ist Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie. Quelle: Ulf Dahl

Das Buch "Corona Fehlalarm?" von Prof. Karina Reiß und Prof. Sucharit Bhakdi aus Schleswig-Holstein hat sich wochenlang auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste gehalten. Im Interview erklären die beiden, warum sie das Virus für weniger gefährlich halten als die Grippe.

1. Aktuelle Berichterstattung zu Corona (laufend)

Im Artikel zeigen wir, wie sich Corona in Schleswig-Holstein entwickelt hat. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa/ infogram (Kieler Nachrichten)

Natürlich haben wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, tagesaktuell mit allen News zum Coronavirus versorgt. Diese Artikel haben wir dabei laufend aktualisiert - insgesamt wurden sie besonders oft von unseren Abonnenten aufgerufen: 

Zahlen, Grafiken, Veränderung: Wie ist das Infektionsgeschehen mit Corona in Schleswig-Holstein?

Corona-Liveblog: So ist die Lage in Schleswig-Holstein heute

Corona an Schulen und Kitas in Schleswig-Holstein: Wir haben bis zum harten Lockdown darüber berichtet, wo Mitarbeiter und Kinder wegen eines Corona-Falls in Quarantäne geschickt worden sind.

Dabei steht diese Auswahl natürlich nur exemplarisch für die vielen Hundert Artikel, die wir über das Corona-Geschehen vom kleinsten Dorf bis zur weltweiten Situation veröffentlicht haben.

Frank Behling 28.12.2020
KN-online (Kieler Nachrichten) 28.12.2020