Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Jungbullen sterben bei Stallbrand
Nachrichten Schleswig-Holstein Jungbullen sterben bei Stallbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 16.08.2019
Einen Großteil der etwa 60 Kühe konnten die Rettungskräfte noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Quelle: Ulf Dahl/Symbolbild
Süderheistedt

Das Feuer brach aus zunächst ungeklärten Ursachen gegen 2.15 Uhr in einem Rinderstall auf einem Bauernhof in Süderheistedt aus, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen.  Ein Großteil der Tiere konnte aus dem Stall gerettet werden, sieben Jungbullen kamen in den Flammen jedoch ums Leben.

Das Gebäude sei komplett abgebrannt. Die Löscharbeiten dauerten bis kurz vor 5 Uhr.

Insgesamt gehe man von einem Schaden von rund 200 000 Euro aus. Einen Großteil der etwa 60 Kühe konnten die Rettungskräfte noch rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Die Brandermittlungen hat die Heider Kripo übernommen.

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kritik an der Bewerbung von Ralf Stegner (59) und Gesine Schwan (76) um den SPD-Bundesvorsitz reißt nicht ab. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil sprach sich gegen ein Tandem mit dem schleswig-holsteinischen Fraktionschef und der Vorsitzenden der Partei-Grundwertekommission aus.

Christian Hiersemenzel 15.08.2019

Unsere Welt wandelt sich derzeit mit einer ungeheuren Dynamik. Das hat Auswirkungen auf unser Freizeitverhalten, unsere Einkaufsgewohnheiten, unser Zusammenleben. Der Wissenschaftler Ulrich Reinhardt über Stress, den perfekten Verkäufer und das Glück.

Kristiane Backheuer 15.08.2019

In gleich mehreren Kreisen des Landes Schleswig-Holsteins kommt es an diesem Donnerstag zu Gewittern. Davor hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) gewarnt.

15.08.2019