Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Junge Lehrer sind Mangelware
Nachrichten Schleswig-Holstein Junge Lehrer sind Mangelware
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:57 11.09.2019
In Schulen in Schleswig-Holstein fehlen immer mehr Lehrer. Andere Bundesländer sind attraktiver (Symbolbild). Quelle: Patrick Pleul/dpa
Kiel

Im Wettbewerb um junge Lehrer ist Schleswig-Holstein nach Ansicht der SPD im bundesweiten Vergleich nicht konkurrenzfähig. „Die Nicht-Wiedereinführung des Weihnachtsgeldes und die enttäuschenden Ergebnisse der groß angekündigten Reform der Besoldungsstruktur koppeln Schleswig-Holstein von der bundesweiten Gehaltsentwicklung ab“, sagte der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion und stellvertretende Fraktionschef Martin Habersaat der Deutschen Presse-Agentur.

Lesen Sie auch: "Macht Grundschullehrer zu Königen! Ein Kommentar

Mit Blick auf die am Montag vorgestellte Bertelsmann-Studie zum viel größeren bundesweiten Mangel an Grundschullehrern als bisher prognostiziert, warnte Habersaat vor den Folgen im Norden. Er warf Bildungsministerin Karin Prien (CDU) unzulängliche Maßnahmen vor, Schulen drohe Personalnot.

Mehr zum Thema: OECD mit gemischtem Urteil für Deutschlands Bildungssystem

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie hier.

Von RND/dpa

Nach einer Reihe von Sprengungen in der Ostsee vor Fehmarn haben Umweltschützer Alarm geschlagen. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) fürchtet, dass die Fischbestände durch freigesetzten Sprengstoff verseucht worden sein könnten.

10.09.2019

In Geesthacht kontrollieren Politessen an der Grundschule in der Oberstadt, weil die Elterntaxis überhand nehmen. Zuletzt wurden die Frauen dabei bedroht und bepöbelt – und die Situation ist derart eskaliert, dass sie jetzt Polizeischutz bekommen.

10.09.2019

Bei der Deponierung von AKW-Abfällen in Schleswig-Holstein zeichnet sich erstmals eine Lösung ab. Die Deponie Wiershop bei Geesthacht ist unter bestimmten Bedingungen bereit, schwach strahlendes Material aus dem Rückbau des AKWs Krümmel aufzunehmen. Positive Signale kommen auch aus Lübeck.

Ulf Billmayer-Christen 10.09.2019