Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Weniger Flüchtlinge als vor einem Jahr
Nachrichten Schleswig-Holstein Weniger Flüchtlinge als vor einem Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 11.07.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
In den Landesunterkünften in Neumünster, Boostedt und Rendsburg leben derzeit etwa 1500 Flüchtlinge.  Quelle: Frank Molter/dpa (Archiv)
Kiel

Im Vergleich zum Mai kamen aber 58 Flüchtlinge mehr.

Lesen Sie auch: Kiel schließt Flüchtlingsunterkünfte bis 2023

In den ersten sechs Monaten des Jahres gelangten insgesamt 1965 Flüchtlinge neu ins Land, nach 2365 im Vorjahreszeitraum. Die meisten stammen aus Iran, Syrien und Afghanistan. In den Landesunterkünften in Neumünster, Boostedt und Rendsburg leben derzeit etwa 1500 Schutzsuchende. Damit ist die Gesamtkapazität zu gut 50 Prozent ausgelastet.

In Schleswig-Holstein haben die Auszahlungen für wolfsabweisende Herdenschutzzäune begonnen. Insgesamt 1,7 Millionen Euro werden für den Schutz der Schafe ausgegeben, wie das Umweltministerium am Donnerstag mitteilte.

11.07.2019

Laut einem Gutachten des Nabu besteht kein Bedarf für den geplanten Fehmarnbelt-Tunnel zwischen Deutschland und Dänemark. Es gebe lediglich saisonale Engpässe. Zudem sei die künftige Veränderung des Mobilitätsbedarfs bei den vorhandenen Prognosen nicht einkalkuliert, so der Autor der Studie.

11.07.2019

Ein 61-Jähriger hat am Mittwochabend die Kontrolle über sein Auto verloren und ist in der Anschlussstelle Elmshorn ungebremst geradeaus gefahren. Der Wagen überschlug sich in der Böschung und landete auf dem Dach, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

KN-online (Kieler Nachrichten) 11.07.2019