Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Rezeptgeber haben sich in Kiel getroffen
Nachrichten Schleswig-Holstein Rezeptgeber haben sich in Kiel getroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 16.01.2017
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Köche aus sieben Ländern verrieten für „Kochen – Genießen – Gutes tun“ ihre Rezepte. Der Kalender war sofort vergriffen. Quelle: Frank Peter
Kiel

Ein Abschluss, bei dem neue Pläne geschmiedet wurden.

Vor allem aber freuten sich die Frauen und Männer aus sieben Ländern über ihren Erfolg: Denn der Verkauf der Kalender hatte 2500 Euro eingebracht – Geld, das komplett an fünf Flüchtlingsinitiativen in Kiel, Schönkirchen, Laboe und dem Dänischen Wohld gespendet worden ist. „Diese Spende hilft uns sehr, das Deutsch jener Flüchtlinge zu verbessern, die keine offiziellen Deutschkurse erhalten, aber unbedingt ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten“, sagte Kai Rönnau von der Flüchtlingshilfe Laboe, Brodersdorf, Wendtorf.

 Möglich wurde die Spende, weil alle unentgeltlich an dem Kalender mitarbeiteten – von den Köchen über Dolmetscher und Fotografen bis zu Küche & Co., wo gekocht werden durfte, und dem Team von „KN hilft“. Die Druckkosten für den Kalender wurden von den Kieler Nachrichten finanziert.

 „Es hat viel Spaß gemacht. Ich koche gern. Wenn man damit noch etwas Gutes tut, ist das besonders schön“, erklärte Elias aus Eritrea. Abdul aus Afghanistan hofft, dass sich mehr Menschen in Schleswig-Holstein trauen, mit Menschen aus anderen Ländern zu kochen und zu essen. Denn, so betont Talal aus dem Jemen, ein gemeinsames Essen ist die einfachste Art, miteinander ins Gespräch zu kommen.

 Genau das bewahrheitete sich auch bei dem Abschlusstreffen. In einem Sprachwirrwarr verständigte man sich über Probleme wie fehlende Sprachkurse und drohende Abschiebungen und freute sich über den Erfolg von Emad, der einen Ausbildungsplatz als Elektriker gefunden hat. Auch ging es um ein Nachfolgeprojekt. „Es gibt da schon einige Ideen“, sagt Ria Moser von „KN hilft“, „wir bleiben am Ball.“

Auf einem Kreuzfahrtschiff in der Nordsee sind bei einem kräftigen Sturm drei Menschen verletzt worden. „Es gab zwei Passagiere mit Prellungen und einen mit einer Fraktur“, teilte eine Aida-Sprecherin am Sonntag mit.

15.01.2017

Bei einer Massenkarambolage von etwa 30 Fahrzeugen auf der A1 zwischen Hamburg und Lübeck ist am Sonnabend eine Frau ums Leben gekommen. Sechs Menschen wurden bei dem Unfall auf eisiger Straße schwer verletzt, neun weitere leicht, wie die Polizei am Abend mitteilte.

14.01.2017

Seehundjäger, Tierschützer, Fähren, Sylt-Shuttle und eine Fluggesellschaft sorgen dafür, dass Seehund-Waisen schnell in die Seehundstation Friedrichskoog kommen. Dort sollen sie fit werden für die Nordsee.

KN-online (Kieler Nachrichten) 14.01.2017