Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Tjarks sieht seine Zukunft in Hamburg
Nachrichten Schleswig-Holstein Tjarks sieht seine Zukunft in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 08.02.2018
Anjes Tjarks, Fraktionschef von Bündnis 90/Die Grünen in der Hamburgischen Bürgerschaft, möchte nicht nach Kiel wechseln. Quelle: Markus Scholz
Kiel

 "Ich sehe meine Perspektive klar in Hamburg." Medien hatten spekuliert, Tjarks könne nach Kiel wechseln und dort Nachfolger des scheidenden Umweltministers Robert Habeck (Grüne) werden.

Die Bundes-Grünen hatten ihrem neuen Parteichef Habeck eine achtmonatige Übergangszeit zugestanden, in der er seinen Posten als Landesminister in Schleswig-Holstein fortführen kann. Als Favorit wird in Kiel bisher der Bundestagsabgeordnete Konstantin von Notz aus Mölln (Kreis Herzogtum Lauenburg) gehandelt, der in Berlin Fraktionsvize der Grünen ist. Der Jurist, Innen- und Netzpolitiker hatte vor der Wahl Habecks zum Parteichef erklärt, er schließe nichts aus.

Von KN

Nicht nur Volkswagen stolpert von einem Skandal zum nächsten. Trotzdem wird
das Image der Autobauer kaum leiden, sagt der Krisenmanager Frank Roselieb aus Kiel. Der gebürtige Kieler ist geschäftsführender Direktor des Krisennavigators, ein Ableger der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Alev Doğan 08.02.2018

Eine wichtige Zubringer-Stromleitung für die geplante große Westküstentrasse kann gebaut werden. Das Kieler Energieministerium berichtete, das Ressort habe für den Ersatzneubau der 110-Kilovolt-Freileitung zwischen den Umspannwerken Heide und Strübbel den Planfeststellungsbeschluss erlassen.

07.02.2018

Nach der Einigung von Union und SPD auf einen Koalitionsvertrag hält die Kritik unter Sozialdemokraten an einer Neuauflage der großen Koalition an. Positiv bewertete dagegen Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) den Abschluss der Verhandlungen.

07.02.2018