Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Hehlerei von Reitutensilien
Nachrichten Schleswig-Holstein Hehlerei von Reitutensilien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 12.06.2015
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Nach Angaben der Polizei bietet die Frau weiteres Reiterzubehör über eBay-Kleinanzeigen an. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Kiel

"Es handelt sich dabei teilweise um wertvolle Sättel, Decken und anderes Zubehör", informierte der Sprecher am Freitag. "Der Gesamtwert dürfte bei mehreren tausend Euro liegen. Der Vorgang wurde von der Polizeistation Lütjenburg aufgenommen."

Am Sonntag, 7. Juni 2015, hatten mehrere Geschädigte einen Pferdeflohmarkt in Hamburg besucht und staunten nicht schlecht, als sie im Angebot einer Ausstellerin ihr entwendetes Eigentum entdeckten. Die Sachen wurden mittlerweile durch die Hamburger Polizei sichergestellt. "Die Ausstellerin gab an, die Waren von einem Pärchen mit einem, wie sie mitteilte, 'vollgeladenen blauen Kleinwagen' angekauft zu haben", sagte der Sprecher. Die Frau biete weiteres Reiterzubehör über eBay-Kleinanzeigen unter dem Pseudonym C.Hoppe an.

Die Geschädigten vereinbarten über dieses Forum ein Treffen zum Ankauf von Sachen, nachdem über ausgetauschte Fotos klar geworden war, dass es sich dabei um weiteres Stehlgut handelte. Die Kriminalpolizei Plön nahm die Ermittlungen wegen gewerbsmäßiger Hehlerei auf und identifizierte die Beschuldigten: Es handelt sich um eine 22-jährige Frau und einen 28-jährigen Mann, die zurzeit im Raum Plön leben. Bei einer Hausdurchsuchung wurde am Montag eine "erhebliche Anzahl von Reitsätteln, Pferdedecken und ähnlichen Gegenständen gefunden und sichergestellt", heißt es. Das Pärchen verfüge über zwei Autos: einen silberfarbenen Mercedes 190 E (Baujahr 1990) mit Schleswiger Kennzeichen, sowie einen blauen Ford Fiesta (Baujahr 1998) mit Kölner Kennzeichen.

Die Plöner Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise - insbesondere aus dem Kreis von Reiterinnen und Reitern: Tel. 04522/5005201 oder 110.

Der Bundesrat hat auf Antrag von Schleswig-Holstein über ein Verbot der Haltung von Pelztieren beraten. Nach dem Willen der Landesregierung soll das Tierschutzgesetz geändert werden.

KN-online (Kieler Nachrichten) 12.06.2015

Die Gewerkschaft Verdi hat in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg weitere Mitarbeiter in ihre bundesweiten Streiks einbezogen. Nach Verdi-Angaben beteiligten sich am Freitag in den drei Bundesländern insgesamt 2500 Beschäftigte an dem Arbeitskampf und damit 300 mehr als an den Vortagen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 12.06.2015

Jetzt ist das Landesparlament am Zug: Mit dem Erfolg der Volksinitiative für einen Gottesbezug in der schleswig-holsteinischen Landesverfassung muss sich der Landtag mit dem Thema erneut befassen. Die Chance für einen Kompromiss scheint günstig zu sein.

Deutsche Presse-Agentur dpa 12.06.2015