Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Kleine Künstler auf großer Fahrt
Nachrichten Schleswig-Holstein Kleine Künstler auf großer Fahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 20.11.2013
Einmal im Jahr fahren junge Musiker aus Kiel und Umgebung nach Mallorca, um dort ihr Können zu zeigen. Quelle: *
Anzeige

Cala Millor. Aus dem Konferenzraum des Hotels Castell de Mar ertönt Gelächter und Geigenmusik, denn heute wird auf einem Bein geprobt. Das, so der Dirigent Neil Fellows, steigere die Konzentration. Gelacht wird im Laufe eines Tages viel, denn Freude gehört zum Üben dazu. „Ohne Spaß würden die Kinder die Lust am Musizieren verlieren und würden auch nicht so erfolgreich sein“, so die Orchesterleiterin Isabel Morey Suau. Die gebürtige Mallorquinerin leitet mit ihrem Mann Neil Fellows seit 1999 die Junge Camerata Academica Sant Llorenç, ein Streichorchester, das sich aus jungen Musikern aus dem Raum Kiel zusammensetzt. Gemeinsam mit anderen Geigenlehrern und Eltern organisiert Morey die Mallorca-Reise schon zum 13. Mal.

 Die Kinder haben natürlich nicht nur während der Probe Spaß, sondern auch in ihrer trotz allem großzügig bemessenen freien Zeit. Joshua (16), der bereits zum achten Mal an der Konzertreise teilnimmt, gefällt die gelungene Mischung aus Musikmachen und Freizeit sowie der tolle Gruppenzusammenhalt. „Das Hotel ist Klasse, es liegt direkt am Meer. Es gibt hier einen Pool. Wir haben ausreichend Zeit zu baden, und das Essen schmeckt richtig lecker“, erzählt er. Gelegenheit, Zeit mit anderen Kindern unterschiedlichsten Alters zu verbringen, gibt es viel. Sei es in der Freizeit, während einer längeren Busfahrt zu einem Konzert auf der anderen Seite der Insel oder abends im Hotel nach erfolgreichem Konzert bei einer Spielrunde.

Anzeige

 Konzerte sind in dieser Woche zahlreich. Gespielt wird an verschiedensten Orten der Insel, zum Beispiel im Auditorium von Cala Millor oder, wahrscheinlich am wichtigsten, in der Kathedrale von Palma de Mallorca. „Wir treten dort jedes Jahr auf und es ist jedes Mal wieder eine Ehre, bei einer Messe spielen zu dürfen“, sagt Sophia. Auch das Programm ist äußerst vielseitig. Es reicht von einfacheren Stücken für weniger geübte Geiger bis zu anspruchsvolleren Concerti für diejenigen, die schon viele Jahre spielen.

 Das Miteinander von Anfängern und Fortgeschrittenen ist ein besonderes Merkmal dieses Orchesters, wie Isabel Morey betont. „Es ist wirklich toll, dass wir so viele Geiger in verschiedenen Altersgruppen haben, da die Kleinen viel von den Großen lernen können und umgekehrt. Nicht nur was das Geigen betrifft.“ Und Marit (16) meint, „viele der Jüngeren kannte ich gar nicht, aber es ist toll, dass wir sie auf Mallorca kennenlernen konnten. Ich finde es außerdem beeindruckend, dass schon so viele kleine Kinder Geige spielen.“

 Die Mitreisenden bilden nur einen Teil des gesamten Orchesters, denn es fahren nie alle der fast 100 Kinder umfassenden Orchestergruppe mit, die aus Schülern der Geigengruppen des Ernst-Barlach-Gymnasiums, der Lernwerft Kiel und der Kreismusikschule Plön besteht.

 Die Mitglieder haben bei verschiedenen Lehrern im Raum Kiel Einzelunterricht und treffen sich zusätzlich einmal pro Woche zur Orchesterprobe. Im Jahr gibt die Junge Camerata fünf bis sechs Konzerte. Mallorca ist dabei immer einer der Höhepunkte, für den die Mitreisenden intensiv geübt haben. Das Fazit lautet: „Es ist großartig, wie viele Zuschauer wir bei den Konzerten hier begeistern können und wie viel Spaß die Auftritte machen.“

 Von Lea Kruse, Klasse 9b, Gymnasium Kronshagen