Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Kreuzfahrtstart ohne Zwischenfälle
Nachrichten Schleswig-Holstein Kreuzfahrtstart ohne Zwischenfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 16.06.2019
Von Frank Behling
Die Wasserschutzpolizei war am Wochenende mit zusätzlichen Kräften zum Schutz der Kreuzfahrer im Einsatz. In Kiel wurde die "Aidaprima" eskortiert. Quelle: Frank Behling
Kiel

Am Sonnabend waren die "MSC Meraviglia", "Aidaprima" und "Aidacara" zusammen in Kiel eingetroffen. An Bord über 10 000 Urlauber, überwiegend aus Deutschland. Sie wurden morgens im Ostuferhafen und am Ostseekai ausgeschifft und traten die Heimreise an. Am Abend starteten die Schiffe dann mit über 10 000 neuen Urlaubern.

Polizei mit zusätzlichen Kräften vor Ort

Am Pfingstwochenende hatten Aktivisten das Auslaufen des Kreuzfahrtschiffes "Zuiderdam" um sechs Stunden verzögert. Zwischenfälle gab es an diesem Wochenende jedoch keine. Zwischen 19 und 20 Uhr starteten die drei Schiffe planmäßig. Wie das Landespolizeiamt mitteilte, wurde der Kräfteansatz der Wasserschutzpolizei hochgefahren. Das galt auch für Eckernförde und Travemünde, wo am Sonnabend ebenfalls Kreuzfahrtschiffe zu Besuch waren.

In Eckernförde hatte eine Gruppe der Fridays for Future-Bewegung eine Demonstration am Hafen ordnungsgemäß angemeldet. Auch diese Demonstration verlief ganz ohne Zwischenfälle. Die Polizei hatte zuvor zusätzliche Einsatzkräfte der Polizeidirektion Neumünster nach Eckernförde verlegt.

Eskorte beim Auslaufen

In Kiel und Eckernförde waren während der Abfertigung der Schiffe ständig Boote der Wasserschutzpolizei zur seeseitigen Absicherung präsent. Beim Auslaufen wurden die Schiffe dann auch bis auf See eskortiert.

Am Sonntag wurden in Kiel mit der "Aidabella" und der "Ocean Majesty"  zwei weitere Kreuzfahrtschiffe abgefertigt. Auch dabei gab es keine Zwischenfälle. Beide Schiffe wechselten in Kiel rund 3000 deutsche Passagiere.

Die Wasserschutzpolizei war mit stärkeren Kräften zur Absicherung der Kreuzfahrer in Kiel im Einsatz.
Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gibt es Überraschungen bei der Wahl des Kieler Fraktionsvorstands der SPD? Bundesvize Stegner tritt am Dienstag erneut an. Für die drei Stellvertreter-Posten gibt es vier Kandidaten.

16.06.2019

Auch diesen Sommer reitet Winnetou wieder über deutsche Freilichtbühnen. Amerikanisten kritisieren die Spektakel und fordern Reformen. Ist die Klischee-Darstellung von Indianern noch zeitgemäß?

16.06.2019

Der Sozialverband in Schleswig-Holstein hat auf seinem Verbandstag am Sonnabend die „Damper Erklärung“ verabschiedet. Darin fordern die Delegierten eine wirksame Bekämpfung der Armut und des Pflegenotstands sowie mehr soziale Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

Heike Stüben 15.06.2019