Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Weniger Straftaten im Norden
Nachrichten Schleswig-Holstein Weniger Straftaten im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 15.03.2018
Von Bastian Modrow
Erfolgreiche Bilanz: Die Kriminalität in Schleswig-Holstein ist weiter auf dem Rückzug. Allerdings ist die Aufklärungsquote der Landespolizei leicht gesunken. Quelle: Arne Dedert
Kiel

Im Landeshaus in Kiel ist am Vormittag die Kriminalstatistik 2017 präsentiert worden. Die Aufklärungsquote ist im vergangenen Jahr leicht von 54,5 auf 53,9 Prozent gesunken. Grote nannte dies aber „nur einen Wermutstropfen“ und lobte die Arbeit der Landespolizei: Vor allem im Bereich der Wohnungseinbrüche hätten sich „harte Arbeit, Prävention und Strafverfolgung“ bewährt. Um fast 30 Prozent sank die Zahl der Straften. „Im Vergleich zum Vorjahr sind 2308 Wohnungseigentümer und Mieter weniger Opfer eines Einbruchs geworden“, lobte der Innenminister.

2017 sind 72741 Tatverdächtige von der Polizei ermittelt worden – 10742 weniger als noch 2016. Rückläufig ist auch der Anteil der Anteil nichtdeutscher Beschuldigter und fast ein Drittel auf nunmehr 21057. Deutlich gestiegen sind die Fallzahlen bei Computerbetrügereien: Mit 2093 Straftaten sind im vergangenen Jahr 304 Fälle mehr als noch 2016 angezeigt worden. Das Plus an Fällen sei laut Innenminister aber nicht pauschal mit einem Anstieg der Kriminalität gleichzusetzen: Die Landespolizei habe 2017 einen Schwerpunkt im Kampf gegen Cyberkriminalität gelegt und dadurch mehr Straftaten ermitteln können, würdigte Grote.

So lässt sich auch der Zuwachs von Rauschgiftdelikten um knapp 14 Prozent erklären. In diesem Bereich hatte die Polizei den Kontrolldruck 2017 ebenfalls deutlich erhöht. Auffällige Zuwächse gab es auch bei Sexualdelikten: Mit 2154 gemeldeten Fälle sind 381 Straftaten mehr aktenkundig geworden als noch 2016. Dieses Plus von 21,5 Prozent resultiere laut Landespolizei allerdings durch gesetzliche Änderungen für die statistische Erfassung von Delikten.

Grotes Fazit: „Es gibt Aussagen, mit denen sich ein Innenminister gern wiederholt: Schleswig-Holstein ist 2017 sicherer geworden.“

Nach einem Jahr Pause gibt es wieder polizeiliche Verkehrserziehung mit Puppenspiel in Kindergärten und Schulen: Mit ihrem neuen Stück „Die Kantsteinhelden“ feierten die Puppenspieler und das Präventivteam der Landespolizei Premiere in der Grundschule Vogelsang in Ascheberg.

Alev Doğan 15.03.2018

Influenza-Notstand im Norden: In Schleswig-Holstein hat die erste Klinik einen Notfallplan aktiviert. Ausschlaggebend sind die extremen Patientenzahlen und die hohen Krankenstände bei den Mitarbeitern.

Bastian Modrow 14.03.2018

Entsetzen, Trauer, offene Fragen: Eine 17-jährige Deutsche wird in Flensburg erstochen - Täter soll ein 18 Jahre alter abgelehnter Asylbewerber sein, der als unbegleiteter Minderjähriger nach Deutschland kam. „Welcome Refugees“ sieht Betreuungsprobleme.

14.03.2018