Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Kein Sprengsatz im Landgericht gefunden
Nachrichten Schleswig-Holstein Kein Sprengsatz im Landgericht gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 19.12.2018
Am Landgericht Flensburg gab es am Mittwoch einen Polizeieinsatz nach einer Bombendrohung.  Quelle: Ulf Dahl (Symbolfoto)
Flensburg

Die Polizei war nach eigenen Angaben mit etwa 25 Einsatzkräften vor Ort. "Es waren sieben Sprengstoffsuchhunde eingesetzt, die teilweise landesweit angefordert und nach Flensburg gefahren wurden", teilte die Behörde mit. Die Durchsuchung des Gebäudes habe etwa fünf Stunden gedauert.

Innerhalb von drei Tagen ist damit bereits zum vierten Mal eine Bombendrohung an einem der vier Landgerichte in Schleswig-Holstein eingegangen. Zuvor waren am Dienstag das Landgericht Lübeck und am Montag das Landgericht Itzehoe wegen einer Bombendrohung geräumt worden. In Kiel beließ es die Polizei am Dienstag nach einer entsprechenden Drohung beim Einsatz von Spürhunden im Landgericht.

Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt. Art, Umfang und Details zu der eingegangen Drohung werden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt gegeben.

Von RND/dpa

Das Bundesfinale 2022 des Wettbewerbs "Jugend forscht" findet in Lübeck statt. Auf Einladung des Forschungsforums Schleswig-Holstein kommen dann vom 26. bis zum 29. Mai rund 220 junge Forscher aus ganz Deutschland in den Norden.

19.12.2018

Ein Mann soll im Lübecker Stadtteil Buntekuh drei Kinder mit einem Messer bedroht und ihnen mit Gegröle Angst eingejagt haben. Dabei habe der Mann die Kinder vulgär beschimpft, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

19.12.2018

Die Kliniken und Krankenkassen in Schleswig-Holstein haben sich auf die Finanzierung der Ausbildung im Jahr 2019 geeinigt. Demnach steigt das Volumen von 64 auf 77 Millionen Euro, wie die Ersatzkassen am Mittwoch mitteilten.

19.12.2018