Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Bahnpendler müssen in Neumünster umsteigen
Nachrichten Schleswig-Holstein Bahnpendler müssen in Neumünster umsteigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 29.11.2017
Wegen Lieferverzögerungen bei Triebwagen müssen Fahrgäste auf dem Weg nach Flensburg in Neumünster umsteigen. Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Symbolfoto)
Kiel

 Deshalb müssen auch Fahrgäste auf dem Weg nach Flensburg in Neumünster umsteigen. Von Hamburg nach Kiel ist die Fahrt aber ohne Umstieg möglich.

Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) zeigte sich enttäuscht. "Es ist bedenklich, dass ein Weltkonzern wie Bombardier hier ein weiteres trauriges Beispiel dafür liefert, dass die Industrie teilweise offenbar nicht mehr in der Lage ist, den Anforderungen einer modernen Schienen-Infrastruktur gerecht zu werden", sagte er. Auch mit den Marschbahn-Loks, deren Motoren Bombardier ursprünglich als Baumaschinen konzipiert hatte, gebe es seit Monaten erhebliche Probleme.

Ursprünglich sollten die Züge der Linie RE7 ab dem Fahrplanwechsel mit zwei gekuppelten Einheiten zwischen Hamburg und Neumünster fahren. Ab Neumünster sollten sie jeweils getrennt nach Flensburg beziehungsweise Kiel und zurück fahren. Für dieses sogenannte Flügelkonzept wurde der Bahnhof Neumünster extra signaltechnisch aufgerüstet. Nach Bahnangaben kann es in den kommenden Wochen zudem Engpässe zwischen Neumünster und Hamburg geben, weil in den Zügen vorübergehend nur 350 Sitzplätze zur Verfügung stehen.

Die Bahn hofft, die Probleme bis Weihnachten zu beheben. Die Züge der Linie RE70 zwischen Hamburg und Kiel sind davon nicht betroffen.

Von lno

Knapp 300.000 Schleswig-Holsteiner haben Ende 2016 Geld zur Sicherung des grundlegenden Lebensunterhalts vom Staat bekommen. Gegenüber dem Vorjahr sank die Zahl der Empfänger um 937 auf 296 061, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte.

29.11.2017

Polizeibeamte haben bei einer Routinekontrolle in Ratzeburg am Dienstagabend 204 Tafeln Schokolade, 88 Zahnpastatuben und mehrere Champagnerflaschen in einem Kofferraum gefunden. Der 42 Jahre alte Fahrer und sein 50-jähriger Beifahrer aus Hamburg konnten keine Angaben zur Herkunft machen.

29.11.2017

Die Städte und Gemeinden in Schleswig-Holstein fürchten bei einer Rückkehr zum Langsam-Abi G9 hohe Folgekosten. „Für die Schulträger kommen da schnell einige Millionen Euro zusammen“, sagte der Geschäftsführer des Gemeindetags, Jörg Bülow.

Ulf Billmayer-Christen 29.11.2017